Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.2000 - 

"Federated Beans" dienen als Grundlage

Sun veröffentlicht Spezifikationen für die Jiro-Plattform

MÜNCHEN (CW) - Sun Microsystems hat nun doch noch die Spezifikationen für die "Jiro"-Plattform freigegeben, die unter dem Namen "Federated Management Architecture Specification" (FMAS) veröffentlicht werden.

Sie definieren einen Standardsatz von Java-APIs, mit denen die Verwaltung von Geräten und Anwendungen verschiedener Hersteller in heterogenen Speichernetzen stark vereinfacht werden soll. Als Grundlage für Jiro dient die verteilte Java-Objekttechnik "Federated Beans", die die Basis für die Komponentenarchitektur darstellt. FMAS enthält zudem APIs für die Ressourcen im Netz und für das Applikations-Management.

Die Spezifikationen wurden - wie bei Sun üblich - als Java Community Process (JCP) entwickelt und stehen jetzt einen Monat lang im Internet zur Begutachtung (http://java.sun.com/ jcp/review.html). Danach soll die Jiro-Expertengruppe - darunter die Firmen Ancor, Exabyte, Hitachi, Fujitsu, Legato, Veritas, Quantum und Storagetek - alle Vorschläge prüfen, etwaige Veränderungen vornehmen und schließlich die Version 1.0 freigeben.