Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.2005

Sun verschenkt seine Software

Mit dem "Solaris Enterprise System" gibt das Unternehmen fast seinen gesamten Software-Stack frei.

Mit diesem Schritt reißen wir Barrieren nieder und steigern unsere Einnahmen", gibt sich Sun-President Jonathan Schwartz siegessicher. Nachdem bereits das Betriebssystem Solaris inklusive der Datenbank PostgreSQL frei verfügbar ist, soll nun auch der größte Teil der übrigen Sun-Software unter eine Open-Source-Lizenz gestellt werden. Schwartz hofft so, Entwickler und Kunden für die Sun-Plattform zu begeistern und eine kritische Masse im Markt zu erreichen. Das System-Management-Paket N1 sowie das Java Enterprise System laufen bereits unter Windows, Linux, HP-UX und in Teilen auch auf dem IBM-eigenen Unix-Derivat AIX.

Als künftige Einnahmequellen haben die Sun-Verantwortlichen Service und Support ausgemacht. Demnach soll es rund um die freie Software eine Reihe von Dienstleistungen geben.

Analysten beurteilen die neue Strategie skeptisch. Suns Schritt sei zwar mutig, ob er sich auszahle sei aber nicht sicher. Schon in der Vergangenheit hatte sich Sun mit Softwareprojekten schwer getan. (Ausführlicher Bericht Seite 14.)