Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.1988 - 

Programm kommt nach Roßkur mit neuen Funktionen:

Supercalc 5 verbindet Spreadsheets

WEITERSTADT (CW) - Version 5 der Kalkulationssoftware Supercalc hat Computer Associates für Oktober angekündigt. Das neue Release verfügt nach Herstellerangaben über eine Hotlinks-Funktion, mit der sich bis zu 255 Arbeitsblätter im Hauptspeicher zusammensetzen lassen.

Neu sind auch erweiterte Auditing- und Debugging-Funktionen sowie zusätzliche Optionen zum Erstellen von Präsentationsgrafiken. Über 100 zwei- und dreidimensionale Diagrammarten und mehrere Schrifttypen stehen dem Benutzer zur Verfügung. Dieser Programmbereich wurde bisher von keinem Hersteller von Tabellenkalkulations-Programmen zufriedenstellend berücksichtigt.

Supercalc 5 ist kompatibel zur marktbeherrschenden Spreadsheet-Software Lotus 1-2-3. Mit der Mainframe-Version Supercalc/MF hat der Anwender die Möglichkeit, auf Datenbanken wie DB2 und SQLDS aus Großrechern zuzugreifen.

Mit der Netzversion des Programms können mehrere Anwender gemeinsam an einem Arbeitsblatt arbeiten. Die Debugging- und Auditing-Funktionen ermöglichen es, Veränderungen in jeder Zelle zu verfolgen.

Mit diesem Werkzeug lassen sich auch die Auswirkungen eines Macrolaufes auf das Arbeitsblatt verfolgen. Zu den neuen Möglichkeiten gehören weiterhin ein "undo"-Befehl, automatischer Umbruch bei Texteingaben und Rekalkulation in einem definierten Bereich. Supercalc 5 benötigt 512 KB RAM und läuft unter MS-DOS 3.0. Die deutsche Version kommt Anfang 1989 auf den Markt.