Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.1982 - 

Studie der Itom International bestätigt Trend:

Supermikros laufen Minis den Rang ab

LONDON (CW) - Die Supermikros werden den traditionellen Minicomputern den Markt streitig machen. Eine Studie des britischen Marktforschungsunternehmens Itom International kommt zu dem Ergebnis, daß dieser Markt 1080 weltweit einen Wert von 5,5 Milliarden Dollar repräsentieren wird.

Supermikros definieren die Analysten als universell einsetzbare Rechnersysteme, die in ihrer Leistungsfähigkeit den Minis PDP- 11/45 und 11/70 gleichkommen oder sie übertreffen und auBerdem erheblich preisgünstiger und kompakter sind. "Supermikros", prophezeit Itom-Gründer und -President Omri Serlin, werden sowohl Minicomputer als auch dedizierte Systeme in vielen Anwendungen ablösen."

Einige Computerhersteller würden bereits den "Druck von unten"

spüren. So habe sich Sperry erst kürzlich entschieden, diesen Teil des Marktes zu verlassen. Andere Unternehmen wie NCR, ICL oder Burroughs beeilten sich, Abkommen mit Supermikro-Lieferanten wie Convergent Technologies oder Three Rivers zu schließen. Mehr als 50 US-Firmen bieten derzeit Supermikrosysteme an; die meisten sind noch unbekannte "Anfänger". Doch auch IBM, Hewlett-Packard, Intel und Zilog steigen ein. Die Studie, die Itom zufolge Produktplaner und Marketingstrategen erreichen soll, stellt laut Serlin die Unternehmen vor, die bereits im Markt sind, und analysiert ihr Hard- und Softwareangebot sowie ihre Marketingstrategien.

Die Entwicklung von Supermikros wurde insbesondere durch die Produktion von 16-Bit-Mikroprozessoren wie Intel 8086, Motorola 68 000 oder Zilog Z8000 ermöglicht. Doch auch das Angebot von 64-KBit-Speicherchips sowie die Entwicklung von kompakten Winchesterplatten und Floppy-Disk-Laufwerken hoher Kapazität tragen zum weiteren Ausbau leistungsfähiger Mikrosysteme bei. So erwartet Itom eine Steigerung der Auslieferungen von 20 000 Stück in 1982 auf 235 000 im Jahr 1986. Am Ende dieses Zeitraumes soll der weltweite Bestand an Supermikrocomputern 615 000 Stück betragen, davon 375 000 in den USA.

Die 225-Seiten-Studie "The Supermicro Market" kostet 560 Pfund Sterling und ist bei der International Planning Information Inc.,

134 Holland Park Ave., London W114UE, Tel.: 01-221 09 98, erhältlich.