Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.1991

Superrechner-Exportkontrolle auch für Europa

TOKIO (vwd) - Die Bundesrepublik Deutschland soll sich neben anderen europäischen Ländern an den bisher für Japan und die Vereinigten Staaten gültigen Exportbeschränkungen für Rechner der Supercomputerklasse beteiligen.

Dazu werden amerikanische und japanische Regierungsvertreter auffordern. Bisher waren unter anderem die Bundesrepublik Deutschland, Frankreich und Großbritannien lediglich an der Durchsetzung der Cocom-Liste beteiligt, die sich aber nicht auf Staaten des Nahen Ostens bezieht.

Das japanisch-amerikanische Supercomputer-Abkommen aus dem Jahre 1984 verbietet die Ausfuhr Rechnern, die zur Waffenentwicklung verwendet werden können, in bestimmte dritte Länder.

Da inzwischen jedoch auch eine ganze Reihe europäischer Nationen in der Lage sei, Superrechner zu entwickeln und herzustellen, reiche das bisherige Abkommen nicht mehr aus, verlautete aus japanischen Regierungskreisen.

Bei zur Zeit stattfindenden Gesprächen über die Neufassung und Verlängerung wollen Japan und die Vereinigten Staaten außerdem neu definieren, welche Computer als Superrechner einzustufen sind.