Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

KNH bietet modulare Komplettlösung für den Büroalltag


26.02.1999 - 

Surfen durch den Dokumenten-Dschungel

MÜNCHEN (CW) - Die Berliner Softwareschmiede KNH wagt sich mit "Docsurf" auf den umkämpften Markt der Dokumenten-Management-Systeme. Der Hersteller will vor allem mit leichter Integration und Bedienbarkeit sowie Modularität Punkte sammeln.

In den Mittelpunkt der Produktphilosophie stellt KNH die klare Trennung von Konfiguration und Anwenderfunktionalität. Erfahrene DV-Anwender oder der Fachhändler passen demnach Docsurf mit Hilfe des "Konfigurationszentrums" individuellen Bedürfnissen an, während die Beherrschung der bewußt einfach gehaltenen Anwendungsoberfläche keine langen Einarbeitungszeiten erfordern soll. In der Tat mutet das Erscheinungsbild wie die Kopie eines beliebigen Windows-Standardprogramms an. Kein Wunder also, daß Docsurf speziell für Windows 95, 98 und NT entwickelt wurde.

Zu den Standardfunktionen zählen beispielsweise Dokumentenablage und -erstellung auf Basis zentral verwalteter Muster, Anbindung an bestehende Adreßdaten, detaillierte Such- und Sortierfunktionen, Import-Export-Filter, direktes Drucken, E-Mail-Versand sowie die Erzeugung von Serienbriefen. Docsurf ist dabei objektorientiertund erlaubt so die Bündelung von Dokumentengruppen. Einzelne Dokumente lassen sich per Drag and drop zu individuellen Sammlungen zusammenfassen.

Per "Imagesurf" können zusätzlich Schriftstücke oder Zeichnungen, die nur in Papierform vorliegen, eingescannt werden. Dank der Twain-Schnittstelle werden alle gängigen Scanner unterstützt. Mit dem Archivierungsmodul läßt sich die Dokumentenflut in elektronische Akten packen. Der zugehörige Archiv-Manager ermöglicht das Anlegen, Verschieben und Löschen von Dokumenten oder auch deren Speicherung auf CD-ROMs.

Jüngstes Kind der Docsurf-Familie ist das Internet-Gateway "Websurf". Es erlaubt den Zugriff auf Informationen im Intranet und Internet. Die wichtigsten Funktionen von Docsurf, das Suchen, die Arbeit mit vorbereiteten Sammlungen sowie Downloads und Uploads können per Web-Browser ausgeführt werden. KNH empfiehlt die jüngsten Versionen von Microsoft oder Netscape. Auf diese Weise wird das heimische Dokumenten-Management von räumlichen Grenzen befreit.

Docsurf benutzt Schnittstellen-Standards wie Active X, OLE, MAPI, ODBC und SQL. Es ist skalierbar von der Einzelplatzlösung bis hin zur unternehmensweiten Verwaltung großer Dokumentenmengen. KNH verspricht einen problemlosen Umstieg von der mitgelieferten Datenbank auf einen SQL Server, sollte es das Datenvolumen erfordern. Die Einzelplatzversion (inklusive Imagesurf) ist für 290 Mark zu haben, der Preis für Mehrbenutzerlizenzen beginnt bei 464 Mark. Ab der fünften Lizenz wird es billiger. Die passenden Archivierungsmodule kosten rund 185 beziehungsweise 300 Mark. Für die Internet-Reife via Websurf sind pauschal 2320 Mark fällig. KNH stellt auf der Web-Site www.docsurf.de eine kostenlose Testversion zur Verfügung.