Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Oberfläche und Sicherheit verbessert

Suse Linux 7.3 kommt jetzt in den Handel

19.10.2001
NÜRNBERG (CW) - In diesen Tagen erscheint in den Läden eine neue Linux-Box von Suse, die Version 7.3, wahlweise als "Personal"- oder "Professional"-Ausführung.

Suse Linux 7.3 basiert auf dem Kernel 2.4.10 und der Libraryglibc 2.2.4. Das bringt auf dem Server eine bessere Speicherverwaltung und höheren Durchsatz. Mit Reiser-FS, JFS und Ext3 stehen drei Dateisysteme mit Journaling-Funktionalität zur Auswahl. Software-Raid schützt vor Datenverlust. Mit einem Runlevel-Editor lassen sich Server-Dienste selektiv aktivieren. Über das Installations- und Administrations-Tool "Yast2" kann man den Logical-Volume-Manager ansprechen, um im laufenden Betrieb Linux-Partitionen zu verändern.

Suse Linux 7.3 ermöglicht schon bei der Installation den Aufbau einer "Personal Firewall", wozu es eine grafische Hilfestellung gibt. Bei Verwendung des "Krypto-File-Systems" bleiben Daten beim Diebstahl der Hardware geschützt, denn vor ihrer Entschlüsselung ist beim Rechnerstart das korrekte Passwort gefordert. Der Linux-Distribution hat Suse den Mail-Scanner "Amavis" (A Mail Virus Scanner) und die PGP-Verschlüsselung für elektronische Post mitgegeben.

Für Privatanwender dürften eher die erweiterte Ausstattung mit Treibern - zum Beispiel für CD-Brenner - und die umfassende USB-Unterstützung von Vorteil sein. Neu sind Module für das Einrichten von TV-Karten (BTTV) und Scannern. In der Benutzeroberfläche KDE - in der neuesten Version 2.2.1 - fällt der außerordentlich komfortable Datei-Manager "Konqueror" auf. Ein Assistent führt durch die Vielfalt der Druckerprotokolle, der Druckdialog ist in allen Anwendungen gleich. Die mitgelieferte neue Office-Suite "KOffice" hat an Funktionsumfang und Stabilität gewonnen.

Die Personal-Edition von Suse Linux 7.3 umfasst drei CDs, drei Handbücher sowie 60 Tage Installationssupport und kostet 49,90 Euro beziehungsweise 97,60 Mark. Die Professional-Version ist mit über 2000 Anwendungen und Tools für anspruchsvolle, heterogene Umgebungen weit umfangreicher. Sie erscheint auf sieben CDs, einer DVD sowie mit fünf Handbüchern und 90 Tagen Installationssupport. Ihr Preis beträgt 78,90 Euro oder 154,31 Mark. Das Professional-Update kostet 49,90 Euro beziehungsweise 97,60 Mark.