Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1995

SW-Spotlights

Leidenschaftliche Computer-Spieler koennen sich entspannt zuruecklehnen: Ewiges Leben verspricht das neue Utility "Axis" von der Duesseldorfer Quarterdeck GmbH zwar nicht, ein vorzeitiges "game over" soll sich jedoch bei einer grossen Anzahl von Spielen hinauszoegern, wenn nicht gar ganz vermeiden lassen. Damit die Entspannung nicht in ungeduldiges Warten umschlaegt, weil unter Umstaenden die Festplatte zu langsam geworden ist, bietet Quarterdeck ausserdem das Werkzeug "Hyperdisk Speed Set" an, das die Platten-Performance laut Hersteller um das Drei- bis Zehnfache steigert. Drittes Tool im Bunde ist "Quemm for Games", das den DOS-Speicher fuer anspruchsvolle Spiele freiraeumt. Das Komplettpaket kostet 140 Mark.

Wenn der Richter und die Geschworenen ueber die Schuld oder Unschuld des ehemaligen amerikanischen Football-Stars O.J. Simpson befinden, dann tun sie es mit Hilfe von Multimedia. Fuer 200000 Dollar hat das Gericht ein System angeschafft, das die rund 10000 Dokumente, Videoclips, Zeugenaussagen und Tonbandaufnahmen uebersichtlich praesentiert. Auf Grundlage dieser Beweisstuecke soll das Gericht herausfinden, ob Simpson seine geschiedene Frau und ihren Geliebten ermordet hat. Bei dem auf einem 486er PC ablauffaehigen Produkt handelt es sich um das erste bei einem US- Gericht zugelassene Hilfsmittel, das auf Multimedia-Technik beruht.

Nicht gaenzlich spannungsfrei gestaltet sich offenbar das Aufeinandertreffen von Cobol und Objektorientierung. So kommt Professor Dr. oec. publ. Rudolf Marty, Direktor und Leiter Applikationsentwicklung bei der Schweizerischen Bankgesellschaft, in Anbetracht, dass "irgendwelche Schlaumeier ein objektorientiertes Cobol machen", zu dem Schluss: "Das ist ganz einfach Stumpfsinn."