Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.01.1996 - 

Weiterhin auf Einkaufsbummel

Sybase schluckt Hersteller von OCX-Softwarekomponenten

Der 28-Millionen-Dollar-Deal basiert auf einem Aktientausch, dem die Aktionaere der Visual Components Inc. noch zustimmen muessen. Die Uebernahme soll im Februar abgeschlossen sein.

Der Kauf ist als Kern einer neuen Powersoft-Abteilung gedacht, die sich um die Entwicklung von Softwarekomponenten kuemmern soll. Sybase hofft, damit den Anschluss an einen explosionsartig wachsenden Markt zu bekommen, der durch den im PC-Umfeld geltenden De-facto-Standard OLE Custom Control (OCX) von Microsoft diktiert wird. Den Erfolg von MS Visual Basic fuehren Analysten im allgemeinen darauf zurueck, dass Entwickler Tools und Applikationen von verschiedenen Anbietern, die diese als Visual Custom Controls (VBX) und OCX anbieten, in ihre Anwendung vergleichsweise einfach einbauen koennen.

Der Komponentenfertiger Visual Components Inc. ist der dritte Tool-Hersteller, den sich Sybase in etwas mehr als einem Jahr einverleibt. Nach dem Erwerb von Powersoft Anfang 1995 kaufte das Unternehmen im Sommer 1995 die SDP Technologies Inc. und verschmolz die beiden Firmen. Allerdings konnten US-Analysten beobachten, dass Powersoft im Low-level-Markt zunehmend unter Druck geraet.

"Sybase macht es genau richtig", bewertet die Marktforscherin Tracy Cobo von IDC. Die Komponenten sollen das Entwicklungs-Tool "Powerbuilder" ergaenzen und OCX-tauglich machen. Die Module selbst werden Internet-faehig, kuendigt Sybase an.