Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.04.2002 - 

Entwicklungs-Tool für E-Business-Plattform

Sybase setzt auf Borlands J-Builder

SAN FRANCISCO (CW) - Sybase und Borland haben eine Kooperation in Sachen Java-Entwicklungs-Tools vereinbart. Demnach wird Sybase künftig Borlands "Jbuilder" zusammen mit der eigenen E-Business-Plattform vertreiben.

Mit der Verbindung der E-Business-Infrastruktur und dem Entwicklungs-Tool Jbuilder erweitere man die Optionen der Kunden für die Java-Entwicklung, erklärte Billy Ho, General Manager für die E-Business Division bei Sybase. Laut der Vereinbarung integriert Sybase die Version Jbuilder 6 Enterprise in seine Application-Server- und Portal-Produkte.

Über ein Plug-in sollen Sybase-Anwender Jbuilder mit dem Application-Server "EA Server" verknüpfen können. Damit werde es künftig möglich sein, J2EE-Anwendungen direkt auf der Sybase-Plattform zu entwickeln und nachträglich zu modifizieren. Das Softwaremodul lässt sich kostenlos aus dem Netz herunterladen.

Die Entscheidung der Sybase-Verantwortlichen unterstreiche die Bedeutung von Jbuilder als De- facto-Standard für die Java-Entwicklung, kommentiert Borland-Vice-President Tony de la Lama den Deal. Zwar bietet Sybase ein eigenes Java-Entwicklungs-Tool an, kann jedoch anders als Borland nicht auf eine große Entwicklergemeinde bauen. Mit der Kooperation eröffnen sich für Sybase Möglichkeiten, Borland-Kunden für die eigenen Plattformen zu gewinnen. (ba)