Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.03.2002 - 

Früchte der Neon-Übernahme

Sybase vereint EAI und Applikations-Server

MÜNCHEN (CW) - Mit der "Business Process Integrator Suite" (BPI), Version 2.1, hat Sybase eine umfangreiche Plattform für die Anwendungsintegration sowie die Verwaltung von Geschäftsprozessen vorgestellt. Erstmals sind Produkte des übernommenen, auf Enterprise Application Integration (EAI) spezialisierten Herstellers New Era of Networks (Neon) enthalten.

Sybase BPI 2.1 vereint den hauseigenen J2EE-Applikations-Server mit EAI-Funktionen zu einer Integrationsplattform für E-Business-Architekturen, wie sie auch Bea Systems, Iona, IBM oder Oracle bewerben. Das neue Angebot zeichnet sich laut Hersteller dadurch aus, dass sich mit einem einzigen System Prozesse entwickeln, verwalten und integrieren lassen. Bestandteile sind ein XML-basierender "Business Prozess Server", eine Broker-Software, die Informationen abhängig vom Inhalt routet und transformieren kann, sowie eine Integrationsplattform zur Einbindung von Internet-Diensten. Letztere unterstützt Industriestandards zum Management von B-to-B-Geschäftsprozessen wie Rosettanet und Ebxml sowie die Web-Services-Standards Soap, UDDI und WSDL.

Von den bisherigen hauseigenen Produkten ist zum einen Version 9.0 des Modellierungswerkzeugs "Powerdesigner" enhalten. Es bietet laut Sybase eine Reihe von UML-Modellen sowie eine intuitive grafische Benutzer-Schnittstelle, mit der auch weniger versierte Anwender E-Business-Anwendungen entwerfen können sollen. Zum anderen steht eine überarbeitete Ausgabe des "Sybase Enterprise Portal 2.5" bereit, das eine einheitliche Basis für Präsentation, Geschäftslogik und Integrationsdienste bereitstellt sowie eine neue Schnittstelle zum Content-Management erhalten hat. In diesem Zusammenhang schloss Sybase jetzt ein OEM-Abkommen mit dem Anbieter von Personalisierungssoftware Autonomy, der das Sybase-Portal-Framework künftig um fünf eigenentwickelte Portalanwendungen (Portlets) ergänzen wird.

Mit der Ankündigung verbunden ist ein laut Darstellung von Sybase flexibleres Bundling der Produkte. So wird ein Einsteigerpaket geboten, das nur aus der EAI-Software "E-Biz Integrator" von Neon, Entwicklungswerkzeugen sowie zwei Standardadaptern besteht. Die BPI Suite 2.1 läuft auf den Betriebssystemen Windows NT und 2000, Solaris, HP UX und AIX und soll wie das Portal im ersten Quartal 2002 verfügbar sein. (as)