Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Software sui generis?


03.08.1979 - 

Sycop/Araban bringt Ordnung ins Betriebsgeschehen

DORTMUND (je) - Mit dem Zwillingspaket "Sycop/Araban" der Dortmunder Gesellschaft für Methoden-Software (CMS) mbH & Co. KG soll der Anwender seine betrieblichen Arbeitsabläufe sowie die ständig wachsenden Software-Mengen in den Griff bekommen. Von der Logik her ordnen die Dortmunder ihr System zwischen System- und Anwendungssoftware ein (Abbildung). Sycop/Araban erhebt den Anspruch eines Total-Systems im software-technologischen Sinne und im Hinblick auf die Einsatzarten, "die wir erfolgreich praktizieren" (GMS). Haupteinsatzarten von Sycop/Araban sind

- Untersuchungen von Arbeitsablaufstrukturen,

- Entwicklung von EDV-Systemen und

- Umstellung existierender Programme.

Im Einsatz aller Sprachelemente des Systems für die genannten Einsatzarten

bei gleichzeitiger Verwendung eines Rechners erblicken die Dortmunder ihren entscheidenden Wettbewerbsvorsprung. Sycop - das System für computergestützte Programmentwicklung, -pflege und -umstellung - und Araban - das System für computergestützte Arbeitsablaufanalysen - decken nach GMS-Angaben folgendes Anforderungsprofil ab: - Konfigurierbarkeit auf die individuelle Situation des Anwenders bei gleichzeitiger Adaption vorhandener Normen und Hilfsmittel,

- Trennung von Logik ( = Anwendungsproblem) und Technik (= EDV-Realisierung),

- Rechnereinsatz bei allen Projektschritten,

- Verwendung verständlicher Sprachelemente zur Darstellung der Logik für die Fachabteilung (Akzeptanz-Problem),

- Planung und Überwachung von Projekten, - Anpassung des Systems an neue Strukturen, Anforderungen und Zielgruppen,

- kurzfristige Amortisierung durch Reduzierung des Entwicklungs- und Wartungsaufwands und Verbesserung der Kreativität.

GMS hat Sycop und Araban für den Horizontalkonzern Stinnes entwickelt,

mit dem es auch weiterhin eng zusamenarbeitet. Für den Araban-Kunden

berechnen die Dortmunder die je nach Projektgröße sehr differierende Berater-Einsatzzeit sowie die (im Stinnes-Rechenzentrum anfallende) RZ-Zeit. Sycop kostet 3000 Mark Monatsmiete. Sycop/Anwender sind beispielsweise die Paderborner Möbelfabrik Welle (Hersteller von Kaufhaus- und Küchenmöbeln - Marke "Leicht" -) und das technische Großhandelshaus Gerner in Duisburg.

Informationen: GMS Gesellschaft für Methoden-Software mbH & Co. KG, Rosa-Luxemburg-Straße 18, 4600 Dortmund 1, Telefon 02 31/43 38 36