Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Rekordergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr


02.05.2003 - 

Symantec profitiert von der Unsicherheit

MÜNCHEN (CW) - Das US-amerikanische Security-Unternehmen Symantec hat im vergangenen Geschäftsjahr neue Rekorde erzielt. Auch für das laufende Jahr steht Wachstum an erster Stelle, wenn auch etwas langsamer als zuletzt.

Zu den wenigen Lichtblicken im IT-Markt zählt Symantec, denn bei Unternehmen und Privatpersonen hält die Nachfrage nach Sicherheitsprodukten schon seit geraumer Zeit an. Die kalifornische Company musste zwar Anfang März ihr Tempo drosseln und die Prognosen für das nachfolgende neue Geschäftsjahr senken, auf die Rekordzahlen von 2002 hatte dies jedoch keinen Einfluss. Nicht nur im abschließenden vierten Quartal (Ende: 28. März) konnte sich der Konzern steigern, auch die Bilanz für das Gesamtjahr fiel positiv aus.

In den letzten drei Monaten des Fiskaljahres setzte Symantec insgesamt 390 Millionen Dollar um, was einen Anstieg von 26 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum bedeutet. Programme und Services für Privatanwender zeichneten für 43 Prozent der Umsätze verantwortlich, der Rest ist mit Unternehmen erzielt worden. Der Nettogewinn kletterte im gleichen Zeitraum von 4,8 Millionen auf 68 Millionen Dollar. Ohne Einmaleffekte kam die Company auf 78 Millionen Dollar und schloss im Rahmen der Erwartungen ab.

Im gesamten Geschäftsjahr beliefen sich die Einnahmen auf 1,41 Milliarden Dollar und lagen damit 31 Prozent über dem Vorjahr. Als Nettogewinn verzeichnete Symantec 248 Millionen Dollar, nachdem im Jahr zuvor noch ein Verlust von 28 Millionen Dollar verbucht worden war. Vor Sonderposten kletterte der Gewinn von 201 Millionen auf 280 Millionen Dollar. Der Trend soll sich in diesem Fiskaljahr fortsetzen. Allerdings kann Symantec das hohe Wachstumstempo nicht auf Dauer halten, weshalb Jahresumsätze von 1,65 Milliarden Dollar prognostiziert werden. Das Nettoergebnis soll sich auf 1,75 Dollar je Aktie belaufen, drei Cent mehr als im vergangenen Jahr. (ajf)