Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Symantec will Bindview übernehmen

04.10.2005
Akquisition bringt dem Security-Spezialisten Compliance-Tools.

Eine Woche nach der Übernahme von Wholesecurity schlägt Symantec schon wieder zu: Diesmal will der Sicher- heitsspezialist den kriselnden Hersteller Bindview Development Corp. übernehmen. Dieser verfügt unter anderem über Lösungen, mit denen sich Unternehmensnetze beziehungsweise die darin eingesetzten Sicherheitsprodukte auf die Einhaltung gesetzlicher Vor- schriften - neudeutsch Compliance - überprüfen lassen sollen. Hierfür blättert Symantec eigenen Aussagen zufolge 209 Millionen Dollar in bar auf den Tisch. Das entspricht vier Dollar pro Bindview-Aktie.

Die Technik soll mit eigenen Tools für das Security-Management integriert werden, um Kunden eine "umfassende Lösung für Policy-Compliance und das Verwalten von Schwachstellen" zu bieten. Das könnte vorteilhaft für Anwender sein: Während Symantec bislang auf eine agentenbasierende Architektur setzte, kommen Bindviews Produkte ohne solche Überwachungsprogramme aus. Dadurch reduziert sich der Aufwand für Administratoren, allerdings liefern Agenten mehr Informationen. Kunden sollen zukünftig frei entscheiden können, welche Methode sie bevorzugen. Aus Sicht von Symantec ergänzen sich beide Verfahren. (ave)