Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.04.2016 - 

Marketing-Kooperation für IT-Dienstleister

Synaxon startet IT-Service.Network

Nach dem Erfolg mit der Neuausrichtung von PC-Spezialist als Service-Verbund, will die Synaxon AG dem B2B-Geschäft neue Impulse verleihen: Die Marketing-Kooperation IT-Service.Network soll vorwärtsblickenden IT-Dienstleistern Rückenwind geben.
Ist als Leiter Marketing und Geschäftsbereichsleiter Kooperationen der Synaxon AG für das IT-Service.Network veranrwortlich: Hendrik Schütte
Ist als Leiter Marketing und Geschäftsbereichsleiter Kooperationen der Synaxon AG für das IT-Service.Network veranrwortlich: Hendrik Schütte
Foto: Synaxon AG

Für die Synaxon AG ist das Anfang April gestartete -Service.Network gewissermaßen Neuland: Denn anders als bei den bisherigen Kooperationen unter dem Dach der Gesellschaft - PC-Spezialist, Microtrend, Akcent und iTeam - geht es dabei nicht um den gemeinsamen Einkauf, sondern um koordinierte Marketing-Aktivitäten. Dennoch kann man das IT-Service.Network auch als Fortführung der Synaxon-Strategie der letzten Jahre betrachten: Sowohl bei der PC-Spezialist-Servicepartnerschaft wie auch mit dem Dienstleistungs-"Laborbetrieb" einsnulleins hat das Unternehmen vorexerziert, welchen Effizienzschub ein klares, partnerübergreifendes Profil und eine bundesweit einheitliche Kundenansprache für die angeschlossenen IT-Unternehmen mit sich bringen. Nach den Erfahrungen im Geschäft mit Privatkunden soll das IT-Service.Network nun ähnliche Effekte auch für Synaxon-Partner bieten, die im B2B-Geschäft aktiv sind.

Hendrik Schütte, der bei der Synaxon als Leiter Marketing und Geschäftsbereichsleiter Kooperationen die Hauptverantwortung für das IT-Service.Network trägt, beschreibt die Initiative als "B2B-Marketing-Netzwerk für zukunftsfähige Geschäftsmodelle in der IT." Für Teilnehmer gehe es darum, den Kundenstamm zu sichern bzw. auszuweiten, neue Geschäftsmodelle zu adaptieren und erfolgreich zu vertreiben sowie von der professionellen Unterstützung bei Vertrieb und Marketing zu profitieren. Inhaltlich soll das IT-Service.Network vier Portfolio-Kategorien vorantreiben: IT-Services, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur und Cloud-Lösungen. Die Aufgeschlossenheit für "neue Themen" wie Managed Backup/Antivirus, IaaS, SaaS, Cloud-Backup und -Firewall gehört zu den Aufnahmekriterien in die Marketing-Kooperation. Konrad Becker, einer der bei der Vorstellung des IT-Service.Network in München anwesenden Akcent-Partner, begrüßt die Zielsetzung der Initiative: "Für mich sind das keine Teilnahmebedingungen, sondern Themen die jeder umsetzen sollte, der künftig im IT-Geschäft bestehen will." Als Akcent-Beirat war Becker zusammen mit dem Beiräten der Schwester-Kooperation Microtrend an der Konzipierung des Marketing-Netzwerks beteiligt - und bestätigt damit die Einschätzung von Hendrik Schütte: "Das IT-Service.Network ist kein Angebot, das im Elfenbeinturm entwickelt wurde. Die wesentlichen Impulse dafür kamen vielmehr von den Beiräten."

Innovatives Leistungsportfolio

Im Visier der Marketingaktivitäten des IT-Service.Network stehen Unternehmen mit 5 bis 50 Arbeitsplätzen. Um diese zu erreichen, ist die neue Marketing-Kooperation Anfang April zunächst mit einer Reihe klassischer Vertriebsmarketing-Angebote gestartet. Dazu zählen Printbroschüren mit einem professionell aufbereiteten Leistungsportfolio der Teilnehmer, die Bereitstellung von über 50 Vertriebsmarketing-Vorlagen sowie die Integration ausgewählter Hersteller-Lösungen und -Produkte. Im zweiten Quartal 2016 soll nun eine zentrale Web-Plattform für das IT-Service.Network mit umfassenden Partner-Profilen sowie der optionalen Abbildung des gesamten Leistungsportfolios folgen. Die Web-Profile können von den angeschlossenen Dienstleistern auch für den eigenen Webauftritt genutzt werden. Ebenfalls im zweiten Quartal starten Schulungen der Synaxon Akademie u.a. zum Vertriebsmodell Managed Services und weiteren Cloud-Lösungen.

So professionell wie das Logo soll auch das Marketing-Angebot des IT-Service.Network für die angeschlossenen Dienstleister sein
So professionell wie das Logo soll auch das Marketing-Angebot des IT-Service.Network für die angeschlossenen Dienstleister sein
Foto: Synaxon

Für das dritte Jahresquartal steht die Einführung digitaler Vertriebshilfen auf dem Programm, darunter einem IT-Infrastruktur-Kalkulator, den Synaxon-Chef Frank Roebers bereits in einer Vorabversion präsentierte. Über die Abfrage einer Reihe von Projektparametern können die IT-Dienstleistern damit den Kunden in Echtzeit vorführen, welche Lösungen für ihren Bedarf zu welchem Preis zur Verfügung stehen. "Inbesondere ist es mit dem IT-Infrastruktur-Kalkulator möglich, traditionelle Infrastruktur mit neuen, miet- und Cloud-basierten Modellen zu vergleichen", erklärt Roebers. Für den Kunden bedeute das eine maximale Transparenz bei der Entscheidung über sein IT-Projekt. Aus den Erfahrungen mit dem Synaxon-Testbetrieb einsnulleins wisse man, dass dieses Angebot kundenseitig sehr geschätzt werde. Auch Akcent-Beirat Konrad Becker sieht große Vorteile in dem IT-Infrastruktur-Kalkulator: "Anstatt viel Zeit auf die Erstellung von Angeboten zu verwenden, können wir so dem Kunden künftig gleich direkt eine Vorstellung über die zur Verfügung stehenden Alternativen geben."

Gute Resonanz zum Start

Die Teilnahme am IT-Service.Network ist von der Mitgliedschaft in den anderen Synaxon-Kooperationen unabhängig und richtet sich im Prinzip an alle IT-Unternehmen mit mindestens vier Mitarbeitern und einer eindeutigen B2B Positionierung als IT-Service-Dienstleister bzw. kleinem Systemhaus. Bereits innerhalb der Synaxon-Gruppe hat Kooperationsleiter Hendrik Schütte rund 1.600 potenzielle Teilnehmer für das Marketing-Netzwerk ausgemacht. Daneben sollen auch nichtkooperierte IT-Dienstleister adressiert werden. Die monatliche Gebühr für das IT-Service.Network-Gesamtpaket beträgt 110 Euro. Partner mit Synaxon Einkaufspartner- und PC-Spezialist Servicepartnerschaft erhalten 50 Prozent Nachlass. Die Vertragsdauer beträgt zwölf Monate, die Kündigungsfrist danach vier Wochen.

Bereits in den ersten zwei Wochen seit dem Start des IT-Service.Network sei die Resonanz sehr gut gewesen berichtet Hendrik Schütte. Es seien schon 25 Partner dabei, mit weiteren 25 sei die Teilnahme an der Marketing-Kooperation in finaler Anbahnung. Dabei habe auch die Mundpropaganda unter den Mitgliedern der Kooperation eine große Rolle gespielt - für den Synaxon-Manager eine Bestätigung der Relevanz des Angebots. Bisher habe das Thema Vermarktung auch innerhalb der Synaxon-Gruppe eine untergeordnete Rolle gespielt. Mit dem IT-Service.Network habe man dafür nun eine faire und unmittelbar rechenbare Lösung am Start. Schütte ist sich deshalb sicher: "Das Erreichen der Teilnehmerzahl von 100 Partnern noch in diesem Jahr ist absolut realistisch." (mh)

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!