Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.1991 - 

Extender und Repeater ergänzen Lattisnet-System 3000

Synoptics stellt IBM-kompatible Token-Ring-Komponenten vor

SANTA CLARA (pi) - Die Synoptics Communications Inc. aus Santa Clara erweiterte ihre Lösungen für IBM-kompatible Token-Ring-Systeme. Die beiden jetzt vorgestellten Produkte basieren auf den firmeneigenen intelligenten Konzentratoren und ermöglichen laut Anbieter mehr Flexibilität beim Design von 802.5-Netzen.

Die neuen Komponenten, der fiberoptische Extender "Lattisnet 354.ST" und der Repeater "Lattisnet 3532" für geschirmte Zweidrahtleitungen, verbessern das Token-Ring-System von Synoptics, das bei voller Unterstützung des 4- und 16-Mbit/s-Betriebs über geschirmte und ungeschirmte Leitungen in bestehende IBM-Umgebungen integrierbar ist. Außerdem läßt es sich vollständig in das Netzwerk-Management-System des kalifornischen Kommunikationsspezialisten und in Glasfaserumgebungen einbauen. Zusätzlich können Anwender von IBMs Netview-Enterprise-Management-Systemen Token-Ring- und Ethernet-Netzwerke mit der Netview-Erweiterung von Synoptics Netmap 2.0 verwalten.

Der Extender wurde speziell dafür konzipiert, Entfernungen von bis zu zwei Kilometern zwischen Synoptics-Konzentratoren, IBMs Multistation-Zugriffseinheiten und Bridges zu unterstützen. Dabei können die Token-Ring-Arbeitsplätze auch über Glasfaserkabel an die Lattisnet-Konzentratoren und IBMs MSAUs angeschlossen und mit 4 oder 16 Mbit/s betrieben werden. Der Verstärker sorgt zudem für größere Flexibilität, wenn er als fiberoptischer Trunk-Repeater eingesetzt wird.

Der Repeater, Modell 3532 STP, ermöglicht in jedem Konzentratoren ein erneutes Retiming. Damit wird die potentielle Entfernung für Kabelabschnitte über verdrillte Zweidrahtleitungen zwischen Konzentratoren im 16-Mbit/s-Betrieb auf 335 Meter und im 4-Mbit/s-Betrieb auf 760 Meter erhöht. Auf diese Weise lassen sich die Konfigurationsbedingungen in einem Token-Ring-Netz wesentlich vereinfachen, weil Kunden moderne und direkte unternehmensweite Token-Ring-Netze aufbauen können. Die Token-Ring-Lösung von Synoptics ist zu lBMs MSAUs und deren Verstärkern sowie Bridges voll kompatibel; sie ist zudem so konzipiert, daß sie sowohl dem Standard IEEE 802.5 als auch dem De-facto-Standard von IBMs-Token-Ring entspricht.

Beide Produkte werden im dritten Quartal 1991 zur Verfügung stehen und weltweit über autorisierte Partner von Synoptics angeboten.