Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.08.1990 - 

Modal 3301 mit 10Base-2-Kompatibilität

Synoptics-Support für dünne Koaxialkabel-Netze

MÜNCHEN (pi) - Angesichts der wachsenden Notwendigkeit, bereits installierte Netze mit dünnem Koaxialkabel zu verwalten, hat Synoptics Communications aus Mountain View/Kalifornien kürzlich ein neues Modul für seinen Konzentrator Lattisnet System 3000 angekündigt.

Mit Hilfe dieses Bausteins ist es möglich, Workstations zu einem lokalen Ethernet-Netz mit sternförmiger Konfiguration zu verbinden. Das Thin-Net-Produkt mit der Bezeichnung "Latisnet Model 3301" ist kompatibel zur IEEE-Norm 10Base-2 und läßt sich wie jede andere Ethernet-Moduloption in den Ethernet/Netzwerkverwaltungs-Bus des Systems 3000 einstekken.

Modell 3301 ist vollständig in das Netzverwaltungssystem Lattisnet und den SNMP-Ethernet-Agenten integriert (SNMP: Simple Network Management Protocol). Die grafische Benutzeroberfläche dient zur Überwachung und Steuerung der Thin-Net-Segmente, die vom IEEE im Rahmen von 10Base-2 standardisiert wurden.

Der neue Baustein besitzt acht BNC-Ports für den Anschluß von Koaxialkabeln des Typs RG-58. Eine Anzahl von LEDs ermöglicht die Übersicht über Betriebszustände des Moduls und der einzelnen Ports. Entsprechend dem 10Base-2-Standard kann jeder einzelne Netzabschnitt bis zu 30 hintereinander geschaltete Stationen verwalten und bis zu 185 Meter lang sein. In Verbindung mit einem Retiming- oder Netzwerk-Management-Modul der Serie 3000 gestattet das Modul 3301 zudem, Stationen mit einem 10Base-2-kompatiblen Adapter oder Transceiver sternförmig zu konfigurieren, um die Voraussetzungen für eine problemlose Netzwerk-Verwaltung zu schaffen.

lnformationen: PBA Gmbh, Theo-Prosel-Weg 1,8000 München 40, Telefon 089/12 69 92 3l.