Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.04.1998 - 

Inseldasein von Standardsoftware aufheben

Syskoplan wird Partner von Crossworlds

Crossworlds ist Anbieter von Anwendungssoftware, die von Analysten als Processware bezeichnet wird. Unternehmen wie SAP, Baan, Peoplesoft, Siebel, Manugistics, Compaq und Vantive haben in Crossworld rund 40 Millionen Dollar investiert, um die Entwicklung von Verbindungsstücken zu beschleunigen. Das Unternehmen ist von Analysten und den Investoren gleichermaßen mit sehr viel Vorschußlorbeeren bedacht worden. Projekte hierzulande sind, abgesehen von einer ersten Installation bei Siemens, allerdings Fehlanzeige. Auch Profit wirft das 1996 gegründete Unternehmen bislang nicht ab.

Daß die Crossworlds-Produkte sich für mehr als nur Paperware eignen, möchte hierzulande die rund 200 Mitarbeiter starke Syskoplan zeigen. Der Dienstleister bietet Kunden die Unterstützung bei Crossworlds-Projekten an und sieht sich als langjähriger SAP-Integrator in der Lage, R/3-Systeme mit Lösungen anderer Anbieter zu verbinden, obwohl das Unternehmen kein ausgesprochener Baan-, Peoplesoft- oder Front-Office-Spezialist ist. Doch seien die Crossworlds-Produkte ebenfalls noch sehr jung, so daß man entsprechendes Know-how aufbauen werde, teilte ein Sprecher des Unternehmens mit.

Crossworlds Customer Interaction verbindet über "Collaboration"-Module und "Connectoren" die Geschäftsprozesse unterschiedlicher Standardsoftwareprodukte und stellt die verknüpften Funktionen unternehmensweit zur Verfügung. Bislang bietet Crossworld 18 solche vorgefertigten Bausteine an. Für weitere Kombinationen greift Syskoplan auf die Entwicklungsumgebung "Crossworlds Designer" zurück.