Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.1984

System 12 stoppt Gemeinschaftsprojekt

06.07.1984

ZÜRICH (sg) - Den Abbruch der Gemeinschaftsentwicklung eines Integrierten Fernmeldesystems (IFS) und die Auswahl digitaler Telefonzentralen durch die PTT bezeichnet die Standard Telephon und Radio AG (STR) in ihrem Geschäftsbericht für 1983 als herausragende Ereignisse.

Die Bedeutung des Systems 12 als eines der drei zukünftigen digitalen Vermittlungssysteme für die Schweiz läßt sich aus den Umsatzanteilen der STR-Geschäftsauflistungen erkennen. Die Vermittlungstechnik schlägt sich dort mit 130 Millionen Franken, also etwa 50 Prozent des Gesamtumsatzes, nieder.

Bei einem Plus von 4 Prozent hält sich die Umsatzsteigerung der Schweizer ITT-Tochter (259,5 Millionen Franken im Vergleich zum Vorjahr mit 249,5 Millionen Franken) in Grenzen. Dagegen stieg der Gewinn von 11,6 auf 13,9 Millionen Franken. Dies entspricht einem Zuwachs von 19,8 Prozent. In den Hauptgeschäftsbereichen Vermittlungs- und Übertragungstechnik sowie Bauelemente wurden insgesamt 90 Prozent des Gesamtumsatzes erzielt.

Mit einem Forschungs- und Entwicklungsetat von über 43 Millionen Franken will sich der Hi-Tech-Unternehmer weiterhin ausgedehnt in der schweizerischen Fernmeldeindustrie engagieren.