Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.10.1979 - 

BMW-Händler im Offline-Dialog mit dem Werk:

System /34-Programme für Autohändler

STUTTGART (pi) - Zwei Programme für den Kfz-Handel bietet der IBM-Geschäftszweig Basis-Datenverarbeitung an: Ein herstellerneutrales Basisprogramm "Kundendienst- und Teileabwicklung" sowie ein Aufsatzprogramm für BMW-Händler. Beide Programme wurden in RPG II für IBM System /34 geschrieben und benötigen einen Hauptspeicher von 64 K.

Das Basisprogramm wickelt die Auftragsannahme im Kundendienst entweder über die Fahrgestellnummer, das amtliche Kennzeichen des Fahrzeugs oder den Namen des Kunden ab. Im Teilelager werden zu den einzelnen Aufträgen die auszugebenden Teile durch Eingabe der Teilenummer zugeordnet; gleichzeitig wird der Lagerbestand geprüft und fortgeschrieben. Das Aufsatzprogramm für BMW-Handelsbetriebe ermöglicht den Datenaustausch auf Diskette mit dem Herstellerwerk. Die monatlich durch das Werk erstellten Änderungen von Preis, Produktklasse, Teileart etc. werden mittels Diskette überspielt und aktualisieren die Teile-Stammdatei automatisch.

Für Gewährleistungsaufträge wird eine Rechnung an das Werk erstellt, die alle notwendigen Informationen ausweist. Die Schadensbefundtexte sind im System gespeichert.

Die Lizenzgebühr des Basisprogrammes beläuft sich auf 206 Mark pro Monat, der Aufsatz kostet 42 Mark pro Monat. Die ersten Auslieferungen der Programme sind für September 1979 geplant.