Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

23.10.1987 - 

Ericsson Information Systems GmbH:

System 61 mit LAN-Kommunikation

Einen Blickfang auf dem Systems-Stand von Ericsson bildet das neue persönliche Bürosystem 61. Es ist für den Bedarf an Bürodiensten sowie für die lokale als auch die remote stattfindende Kommunikation zugeschnitten.

Das neue System basiert auf LAN-Technologie, die der Industrienorm entspricht. Dadurch kann der Anwender zwischen den Topologien Ethernet und Token Ring wählen oder auch eine Mischung aus beiden realisieren. Hochleistungs-Server und Netzwerk-Software, die kompatibel zur Netbios-Schnittstelle sind, sorgen dafür, daß sowohl Dateien als auch Drucker von mehreren Benutzern gleichzeitig benutzt werden können. Gateways übernehmen die IBM-3270-Kommunikation mit den Host-Computern. Hardwareseitig können alle Ericsson-Personal-Computer sowie dazu kompatible Rechner eingesetzt werden. Die Basis-Software des Systems ist für eine MS/PC-DOS-Umgebung ausgelegt.

Alle Benutzer- und Ressourcen-Namen des Netzwerkes werden in einer Namens-Service-Datenbank gespeichert. Bei einem Zugriff prüft die Netzwerk-Software, ob der Name in der Datenbank vorhanden ist. Erst dann läßt sie den Zugriff zu. Die Benutzer-Schnittstellen sind Fenster auf dem Bildschirm, in denen Menüs und Untermenüs zu den Anwendungsprogrammen, DOS-Verzeichnissen/Dateien und Netzwerk-Ressourcen stehen. Die gemeinsame Kommunikation von und zum Host ermöglichen Gateways, die IBM 3174/3274 emulieren. Die Bridges arbeiten mit dem synchronen IBM 3270 SNA/SDLC-Protokoll. Die Software für remote installierte Arbeitsplätze unterstützt die asynchrone Kommunikation über Wähl- und Standleitungen mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 9600 Bits pro Sekunde. Ein weiteres wahlweises Software-Paket für Server bietet die Möglichkeit, remote LANs miteinander zu verbinden. Die entfernt verteilten lokalen Netzwerke arbeiten ebenfalls über Wähl- und Standleitungen mit Übertragungs-Geschwindigkeiten bis zu 9600 Bits pro Sekunde.

Informationen: Ericsson Information Systems GmbH, Vogelsanger Weg 91, 4000 Düsseldorf 30, Telefon 02 11/61 09-0.

Halle 23, Stand A4/B3