Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.1985 - 

B&N und Westmeier als weitere Teilhaber:

System Computer fast ganz in TA-Hand

STUTTGART (vwd) - Die System Computer GmbH in Stuttgart, eine Beteiligungsgesellschaft des Handelshauses Bierbrauer & Nagel (B+N) und des Büromaschinen-Großhandelsunternehmens Konrad Westermeier, ist zu 90 Prozent von der Nürnberger Triumph-Adler AG (TA) erworben worden.

Man habe sich einem entsprechenden Wunsch von TA nicht verschließen wollen, zumal das Systemhaus bereits als TA-Computer-Generalvertretung für die Region Württemberg und Mittelbaden zuständig gewesen sei und jetzt im Rahmen der in allen wirtschaftsstarken Ballungsräumen im Bundesgebiet installierten TA-Computer-Centren eine wichtige Position einnehme, erklärte Günther Bierbrauer.

B & N sowie Westermeier halten weiterhin je fünf Prozent an der System Computer GmbH. Für B & N fällt damit aus dem Gruppenumsatz ein Jahresumsatz von knapp neun Millionen Mark heraus, den man nach den Worten von Bierbrauer "wieder neu schaffen" müsse. Dazu wird B & N seinen eigenen Computerbereich entsprechend ausbauen.

Für das laufende Geschäftsjahr 1985/86 (30. April) erwartet B & N bei "konservativer Schätzung" einen Anstieg des GmbH- und auch des Gruppenumsatzes von etwa zehn Prozent. In den ersten fünf Monaten wurde bereits ein Umsatzplus von zwölf Prozent erreicht. Im Geschäftsjahr 1984/85 wuchs der Umsatz des Stammhauses um 14,4 Prozent auf 119 (Vorjahr: 104) Millionen Mark und der Gruppenumsatz um 28 Prozent auf 150 (117) Millionen Mark.

Investiert wurden 2,2 (1,2) Millionen Mark, das Budget 1985/86 liegt bei 2,5 Millionen Mark. Als Cashflow werden 3,7 (3,9) Prozent vom Umsatz angegeben. Das Eigenkapital liege mit 8,5 Millionen Mark bei 32 (33) Prozent der Bilanzsumme. Die Belegschaft wuchs im Berichtsjahr um 70 auf 580 Mitarbeiter in der Gruppe.