Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.01.1976

Systematisches Weiterbildungskonzept

"Interne Weiterbildungsprogramme für Mitarbeiter, haben oft Volkshochschulcharakter, das heißt sie kopieren öffentliche Bildungseinrichtungen in Verkleinerung. Externe Bildungseinrichtungen werden je nach Informationsgrad mehr oder weniger willkürlich beschickt", kritisierte Dieter Dunkel in der Zeitschrift "Personal". Er schlug zur Systematisierung der betrieblichen Bildungsbermühungen die abgebildete Weiterbildungs-Matrix" von" Dabei ergibt sich ein bausteinartiger Aufbau, da beispielsweise die Unterrichtseinheit "Planspiel" die Kenntnis von Problemlösungsverfahren voraussetzt. Eine solche Systematisierung der Bildungsmaßnahmen kommt nicht nur den DV- und Org-Abteilungen entgegen, sondern wird geradezu notwendig, wenn geplant werden soll, welche Mitarbeiter aus den Fachabteilungen wieviel DV-Wissen heben müssen. Bei. konsequenter Anwendung der Matrix dürfte sich auch erreichen lassen, war Dunkel anstrebt: kurzfristige Erfolgskontrolle, inwieweit das Gelernte in die Praxis umgesetzt wurde, langfristige Erfolgskontrolle bezüglich der angestrebten Verhaltensänderungen, Verstärkung durch Rückkopplung und ständige Modifikation des Kursangebotes aufgrund der Erfahrungen der Teilnehmer. -py