Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.07.2016 - 

Systemhauskongress "Chancen 2017"

Systemhäuser reden Klartext

Regina Böckle durchforstet den Markt nach Themen, die für Systemhäuser und Service Provider relevant sind - oder es werden könnten - und entwickelt dazu passende Event-Formate.
So richtig spürbar ist der Wandel noch nicht, doch die Digitale Transformation kommt. Wie sich Systemhäuser darauf vorbereiten können, zeigt der Systemhauskongresses "Chancen 2017".

IT-Dienstleister, die heute enge Beziehungen zu Mittelstandskunden pflegen, werden für diese zwar auch in Zukunft der bevorzugte Ansprechpartner bleiben, doch die Frage ist: In welchem Umfang sie künftig in der Lieferkette noch eine Rolle spielen werden und ob sie in der digital transformierten Welt mit den bestehenden Services noch ausreichend Wertschöpfung generieren können. Diese Fragen treiben Systemhäuser derzeit um.
Der Systemhauskongress am 25. und 26. August 2016 in Düsseldorf will darauf Antworten geben und Systemhäuser dazu ermuntern, ihre Erfahrungen und strategischen Ansätze, aber auch ihre Ängste und Zweifel zur Sprache zu bringen.

Welche Folgen - und vor allem welche neuen Chancen sich aus der Digitale Transformation für Systemhäuser ergeben, durchleuchten unter anderem die Impuls-Keynotes aus unterschiedlichen Perspektiven.

Diskussion, Erfahrungsaustausch und konkrete Modelle für die Ergänzung bestehender Geschäftsmodelle stehen im Mittelpunkt des Systemhauskongresses, den ChannelPartner auch 2016 gemeinsam mit der iTeam Systemhauskooperation und der SYNAXON Akademie veranstaltet.
Diskussion, Erfahrungsaustausch und konkrete Modelle für die Ergänzung bestehender Geschäftsmodelle stehen im Mittelpunkt des Systemhauskongresses, den ChannelPartner auch 2016 gemeinsam mit der iTeam Systemhauskooperation und der SYNAXON Akademie veranstaltet.

So wird Oliver Wegner, Geschäftsführer von evolutionplan, eine "Wachstumsformel für Systemhäuser im Zeichen der Digitalen Transformation" aufzeigen. Philip Semmelroth, Geschäftsführer der C&S - Computer und Service GmbH, analysiert anhand praktischer Beispiele, was die digitale Transformation für das Geschäftsmodell, für die Organisation, Prozesse und Portfoliostrategie sowie für Unternehmensführung und die Kundenbeziehung mittelständischer Systemhäuser bedeutet.
Nils Pfläging, Managementexorzist, Autor, Veränderungskurator und Beeinflusser nimmt "Die Organisation & das Business im Zeitalter der Komplexität" ins Visier und schildert "clevere Wege zu deren Belebung".

Mitmachen statt berieseln lassen

Aber auch die Teilnehmer selbst sind während des gesamten Kongresses gefordert, ihre Erfahrungen, Einschätzungen und Wahrnehmungen zu teilen und zu diskutieren. Dazu laden zahlreiche interaktive Formate ein, die in diesem Jahr erstmals neben Workshops und Best Practices auf dem Programm stehen.

Beispielsweise wird Matthias Zacher, Senior Consultant bei IDC Central Europe, kurz die wichtigsten Ergebnisse der aktuellen Systemhausumfrage "Channel-Kompass 2016" vorstellen und die anschließende Podiumsdiskussion moderieren. Dabei werden sechs Vertreter großer und mittelständischer Systemhäuser darstellen, mit welchen Strategien sie die dargestellten Herausforderungen in der Praxis anpacken und wie sie ihr Geschäftsmodell verändert haben.

In zwei Kreuzfeuer-Debatten erörtern Systemhaus-Chefs außerdem ihre Wege und Methoden zur Personalgewinnung und -entwicklung 4.0 sowie zur strategischen Unternehmensentwicklung.

"Tacheles reden" können die Teilnehmer dann beim "Channel Live-Check" mit Olaf Kaiser, Partner der Unternehmensberatung UBEGA. In dieser Session haben Systemhäuser die Gelegenheit, mit ihren Branchenkollegen die heikelsten Fragen des IT-Channels zu diskutieren - und das absolut anonym.

Wie sich die Erkenntnisse und Methoden rund um die Digitale Transformation in praktisches Geschäft ummünzen lassen, können die Teilnehmer in mehr als 20 Best Practice Keynotes und Workshops erfahren. Dort zeigen Systemhaus-Chefs sowie Hersteller und Distributoren, wie sich die bestehenden Geschäftsmodelle von Systemhäusern mit Themen wie Cloud, Managed Services, All-IP und Smart Home, Security und Managed Print Services, erweitern und optimieren lassen.

Der Abend des ersten Tages steht nach der Auszeichnung der "Besten Systemhäuser Deutschlands", die auf der aktuellen Umfrage der Computerwoche unter mehr als 2.000 Anwenderunternehmen basiert, dann ganz im Zeichen des Netzwerkens. Denn eines ist klar: die Zeit der Einzelkämpfer ist vorbei.

Newsletter 'Systemhäuser' bestellen!