Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.10.2006

Systemhaus Bürotex plant weitere Zukäufe

Zum ersten Mal präsentierte sich das Systemhaus Bürotex aus Nürtingen (220 Mitarbeiter, 40 Millionen Euro Umsatz) mit einem eigenen Stand auf der Messe Systems (siehe auch Seite 10) in München. Einer der Gründe: Seit Anfang Oktober ist das schwäbische Unternehmen durch die Übernahme der Live Netzwerk & Computer GmbH (www.live-online.de) auch in der bayerischen Landeshauptstadt vertreten.

Mit Werner Führer und Anita Körner haben es sich zwei Bürotex-Geschäftsführer nicht nehmen lassen, persönlich eine ganze Woche Standdienst in München zu machen. Die Erfahrungen sind überwiegend positiv ausgefallen: "Es ist das erste Mal seit 15 Jahren, dass wir als Aussteller wieder auf einer Messe sind. Für das erste Mal hier auf der Systems bin ich sehr zufrieden. Wir haben viel dazugelernt, was wir beim nächsten Mal besser machen können. Und dass wir im kommenden Jahr erneut hier ausstellen werden, ist jetzt schon so gut wie sicher", sagte Bürotex-Chef Führer im Gespräch mit ChannelPartner.

Schön ist es natürlich, wenn man gleich auch eine Erfolgsstory zu erzählen hat. So verteilte die Bürotex-Standbesatzung stolz Informationen über einen jüngst erhaltenen Auftrag des Landesamts für Vermessung und Geoinformationen in München über ein Umsatzvolumen von einer Million Euro. Dabei handelt es sich um die Ausstattung von Dienststellen des Landesamts mit den robusten "Offroad"-Notebooks "Toughbook CF29" von Panasonic.

Mit dem Geschäftsverlauf in diesem Jahr ist Führer "so weit zufrieden". Organisches Wachstum, sagt er, ist in diesen Zeiten sehr schwierig. Daher haben sich die Schwaben entschieden, vor allem durch gezielte Firmenzukäufe zu wachsen. Die Übernahme von Live war der erste Schritt, weitere sollen folgen. "Wir sind auf einem guten Weg", freut sich Führer. Damian Sicking