Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.08.2009 - 

Discuss & Discover

Systems-Nachfolger will keine Messe sein

Jan-Bernd Meyer betreut als leitender Redakteur Sonderpublikationen und -projekte der COMPUTERWOCHE. Auch für die im Auftrag der Deutschen Messe AG publizierten "CeBIT News" ist Meyer zuständig. Inhaltlich betreut er darüber hinaus Hardware- und Green-IT- bzw. Nachhaltigkeitsthemen sowie alles was mit politischen Hintergründen in der ITK-Szene zu tun hat.   
Mit der "Discuss & Discover" wollen sich die Verantwortlichen bewusst von herkömmlichen Messeveranstaltungen verabschieden.

Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München GmbH, betonte auf einer Pressekonferenz, Vergleiche der vom 20. bis 22. Oktober 2009 auf dem Münchner Messegelände stattfindenden "Discuss & Discover" (D&D) mit der "Systems" seien nicht möglich.

Es handele sich um einen neuen Veranstaltungstyp, der ein hochklassiges Konferenzprogramm in den Vordergrund stellt.

Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München GmbH, steht mit dem neuen Konzept Discuss & Discover unter Erfolgsdruck.
Klaus Dittrich, Geschäftsführer der Messe München GmbH, steht mit dem neuen Konzept Discuss & Discover unter Erfolgsdruck.

Dittrich erwartet rund 18.000 Besucher zur Veranstaltungspremiere - nicht einmal die Hälfte des Publikums also, das 2008 die letzte Systems besuchte. Mit Microsoft, IBM, Cisco, Vodafone, Google, Amazon unter anderem haben Top-Player ihre Zusage gegeben. Wichtige andere Namen wie etwa Hewlett Packard, SAP sowie bekannte Vertreter aus dem alle Security-Bereich sind - Stand heute - nicht vertreten.

Verständlich also, dass Dittrich an das neue Konzept des Nachfolgers der Systems keine zu hohen Erwartungen geknüpft wissen will. Zudem gibt es planerische Probleme: Eine Woche vor der D&D findet die aus der "IT-SecurityArea" der Systems hervorgehende IT-Sicherheits-Messe "IT-SA" statt. Diese sollte ursprünglich im Juni 2009 abgehalten werden. Auf Wunsch der Aussteller wird sie nun vom 13. bis 15. Oktober 2009 - also genau eine Woche vor der "Discuss & Discover" - in Nürnberg stattfinden.

Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Stuttgarter IT-Fachmesse "IT & Business", zielt auf die IT-Verantwortlichen und -Entscheider und Nicht-IT-Manager in den Unternehmen.
Ulrich Kromer, Geschäftsführer der Stuttgarter IT-Fachmesse "IT & Business", zielt auf die IT-Verantwortlichen und -Entscheider und Nicht-IT-Manager in den Unternehmen.
Foto: Messe Stuttgart

In München wird man einwenden, bei der IT-SA handle es sich um eine thematisch sehr fokussierte Veranstaltung: Zwei Wochen vor der Discuss & Discover findet aber in Stuttgart ab dem 6. Oktober 2009 die dreitägige "IT & Business" statt. Diese neue IT-Fachmesse richtet sich speziell an den Mittelstand, dem sie betriebswirtschaftliche IT-Lösungen und -Services präsentieren will. Zudem versammelt die Schwabenmesse verschiedene, früher separat ausgerichtete, wichtige Branchen-Events unter einem Dach: die BITexpo, die PPS-Hausmesse des VDMA und die PPS-Tage des Fraunhofer-IPA.

Außerdem setzt IT & Business auf ein Rahmenprogramm mit Fachforen, Sonderschauen, Themenparks, geführten Touren und Übungseinheiten.

Gegenüber der COMPUTERWOCHE erklärte Geschäftsführer Ulrich Kromer vor zwei Wochen, welche Ziele die Schwaben mit dieser Veranstaltung verfolgen. Im Gegensatz zur CeBIT, die immer noch eine sehr breite Zielgruppe anspreche, sei das Konzept von IT & Business ausschließlich auf die IT-Verantwortlichen in den Unternehmen fokussiert. Zudem adressiert man verstärkt auch die Entscheider und Geschäftsführer jenseits der IT in den Unternehmen.