Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.07.1998 - 

Einminütiges Gespräch kostet 68 Pfennig

T-Mobil führt Ortstarif für das Handy ein

Der Ortstarif von tagsüber 68 Pfennig je Minute - ansonsten 39 Pfennig - gilt für eine vom Kunden selbst festgelegte Ortsvorwahl. Alle Gespräche, die der Kunde innerhalb Deutschlands von seinem Handy zu einem Festnetzanschluß unter dieser Vorwahl führt, werden laut "Frankfurter Allgemeine Zeitung" im Zehnsekunden-Takt zum Ortstarif abgerechnet. Hat sich der Kunde etwa auf München festgelegt, kann er zum gleichen Preis auch aus Hamburg oder Berlin anrufen.

Die Voreinstellung eines bestimmten Ortsnetzes erfolgt bei Neuabschluß eines T-D1-Vertrages kostenlos, ebenso bei Ersteinstellung eines bereits in Betrieb befindlichen D1-Handys. Erst der Wechsel eines Ortsnetzes wird mit einmalig 11,50 Mark in Rechnung gestellt. Um Teilnehmer kleinerer Ortsnetze nicht zu benachteiligen, gelten alle fünfstelligen Ortsnetzkennzahlen als Einheit.

Die Preissenkung soll laut Ricke für T-Mobil "ein wesentlicher Schritt" zu dem im März bekanntgegebenen Ziel sein, die Marktführerschaft im digitalen Mobilfunk zu erringen. Marktführer ist seit zwei Jahren Mannesmann Mobilfunk mit dem D2-Netz.