Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.10.2005

T-Systems verabschiedet sich von Business One

Nach Steeb verliert SAP einen weiteren großen Partner für seine Mittelstandslösung.

"T-Systems und SAP eruieren derzeit, wie der künftige Vertrieb von Business One aussehen soll", erklärte ein SAP-Sprecher. Über den Anlass zu diesen Überlegungen wollte er indes nichts sagen. Der Dienstleister hat offenbar den Vertrieb von SAPs Mittelstandslösung bis auf weiteres auf Eis gelegt. Bereits in der offiziellen Pressemitteilung zum Systems-Auftritt erwähnt die Telekom-Tochter "Business One" mit keinem Wort. Angepriesen werden dagegen die "Mysap Business Suite" sowie SAPs "All-in-One"-Lösungen. Auf die All-in-One-Pakete will sich künftig auch die SAP-Tochter Steeb Anwendungssysteme konzentrieren, die vor einer Woche ihren Rückzug aus dem Business-One-Geschäft bekannt gegeben hat.

Pannenhilfe für Business One?

Man wolle sich auf das Stammgeschäft fokussieren, ließ Steeb-Chef Wolfgang Kemna verlau-ten. Angesichts der Fehler, die Steeb im Zusammenhang mit Business One gemacht habe, sei dieser Schritt unumgänglich gewesen, damit die Mittelstandslösung keinen weiteren Schaden nehme, hieß es dagegen aus den Reihen der konkurrierenden SAP-Partner.

Über die Motive von T-Systems kann derzeit nur spekuliert werden. Insider vermuten, das flaue Geschäft könnte den Dienstleister vergrault haben. Seit Herbst 2002 kann SAP etwa 1300 Installationen seines ERP-Pakets für den Mittelstand vorweisen. (ba)