Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.1988 - 

Harter Konkurrenzkampf belebt ISDN-Geschäft:

T1-Vermittlungs-Markt in Bewegung

29.04.1988

FRAMINGHAM (IDG) - Der Erwerb der Timeplex Inc. durch Unisys sowie das zwischen der IBM und der Network Equipment Technologies Corp. geschlossene Technologie-Transfer-Abkommen haben die Aktivitäten auf dem T1-Markt (ISDN) in den USA deutlich belebt.

In diesem Zusammenhang sieht das Finanzmaklerbüro Salomon Brothers bereits die Kooperation von Hewlett-Packard entweder mit der Digital Communications Associates Inc. oder mit der Stratacom Inc. voraus. Ebenfalls auf der Suche nach Technologie-Partnern soll die Digital Equipment Corp. sein.

Viele Computerfirmen, Dienste-Anbieter und Equipment-Entwickler glauben in der Zusammenarbeit der Marktriesen mit kleineren Technologie-Spezialisten künftig eine bessere Verflechtung zwischen T1-Produkten und Computer-Netzwerksystemen zu erkennen. Sie versuchen daher durch hochwertige Produkte, ausgereiftes Know-how sowie gute Angebote noch auf den lukrativen T1-Netzwerk-Zug aufzuspringen.

Infolge dieser Bemühungen ist unter den Herstellern ein Kampf um Lieferverträge für Management, Dienste und Equipment bei T1-Netzwerken ausgebrochen. Der Konkurrenzkampf hat bei Dienste-Anbietern bereits dazu geführt, dem Kunden ein Netzwerkmanagement anzubieten, um private Tl-Netz-Anwender wieder für ihre Dienste zu gewinnen. Solches Marktverhalten wird verständlich, wenn man den Zahlen von Salomon Brothers Glauben schenken darf: Demnach wollen etwa 35 Prozent der "Fortune 1000-Corporations" weiterhin mit T1-Netzdiensten arbeiten.