Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Entscheidung über "Büro 2000"- Konzept steht noch aus:


15.07.1983 - 

TA an OA-Pilotprojekt von VW beteiligt

BERG (cmd) - Die Triumph-Adler AG, Nürnberg, wird an der Einführung eines Bürokommunikationssystems der TA-Mutter Volkswagenwerk AG in Wolfsburg "maßgeblich beteiligt sein". Das unterstrich Horst Münzner, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von VW und Aufsichtsratsvorsitzender von TA, nachdrücklich auf der Hauptversammlung der Nürnberger.

Auch bei den derzeit laufenden Pilotversuchen, die VW durchfuhrt, werden Münzner zufolge TA-Produkte erprobt. Über den Einsatz des Office-Automation-Systems sei allerdings noch kein Beschluß getroffen worden.

Damit reagierte der stellvertretende VW-Vorstandsvorsitzende auf die Frage eines TA-Kleinaktionärs. Der Düsseldorfer Bürofachhändler hatte sich erkundigt, was an dem Bericht der COMPUTERWOCHE (siehe Nr. 27 vom 1. Juli 1983, Seite 1) sei, wonach den Nürnbergern das Office-Automation Geschäft mit der Mutter VW zu entgleiten drohe und Nixdorf statt dessen das Rennen mache.

Inwieweit die Paderborner tatsächlich an dem Projekt beteiligt sind und welche anderen Hersteller in der Pilotphase mit VW zusammenarbeiten, ist derzeit nicht auszumachen; offizielle Stellungnahmen waren angesichts der Betriebsferien in beiden Unternehmen nicht zu erhalten.

_AU: