Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.2004 - 

Microsoft will schlechten Absatz ankurbeln

Tablet PCs sind bald komfortabler zu bedienen

05.03.2004
MÜNCHEN (CW) - Mit der neuen Edition 2004 des Betriebssystems Windows XP Tablet PC hofft Microsoft, den bisher unbefriedigenden Absatz der bildschirmgesteuerten Geräte zu steigern.

Mitte dieses Jahres wird Windows XP Tablet PC Edition 2004 erscheinen. Für bisherige Anwender dieser Systeme wird das Update kostenlos sein. Komfortabler gestaltet Microsoft zum einen die Stiftfunktionen. Anwender können das Eingabefeld "In Place Tablet PC Input Panel" (Iptip) an beliebige Stellen setzen, an denen die Handschrifterkennung aktiv sein soll. Wenn der eingegebene Text dessen Ende überschreitet, vergrößert sich das Iptip-Feld automatisch. Man sieht sofort den konvertierten digitalen Text und kann ihn noch vor dem Speichern ändern.

Zweitens wurde die Fehlerkorrektur verbessert und ermöglicht kontextbezogene Handschrifterkennung. Dabei lassen sich spezielle Eingabefelder einrichten, welche die Arbeit mit ungewöhnlichen Begriffen erleichtern. Das hebt die Erkennungsquoten bei E-Mail-Adressen, URLs, Kontaktdaten und Eigennamen.

Microsoft verschafft den Käufern von Office 2003 weitere Vorteile: Mit Word und Excel dieser Version erstellte Dokumente lassen sich mit handschriftlichen Notizen ergänzen, Skizzen in Powerpoint-2003-Präsentationen einfügen oder über Outlook 2003 handschriftliche E-Mails versenden. Der digitale Notizblock "OneNote 2003" erfasst neben handschriftlichen und getippten Texten auch Fotos und Grafiken sowie Ergänzungen aus dem Internet.

Entwicklern bietet Windows XP Tablet PC Edition 2004 das .NET-Framework und spezielle Anwendungsprogrammier-Schnittstellen (APIs). Die sollen es leichter machen, bestehende Programme um Stiftfunktionen zu erweitern. In Verbindung mit der ebenfalls neuen Version 1.7 des "Tablet PC Software Development Kit" ist es auch möglich, Web-basierende Anwendungen mit Stiftfunktionen zu versehen.

Microsoft hofft, dass durch solche Verbesserungen mehr als die bisher 120 Firmen Programme für Tablet PCs entwickeln. Die 40 Hardwarepartner haben in den ersten drei Quartalen des letzten Jahres weltweit 300000 Geräte dieser Klasse verkaufen können. Microsoft geht davon aus, dass Tablet PCs vom Trend zu mobilen Systemen profitieren werden. Im Jahr 2007 sollen Tablet PCs nach einer Prognose von Gartner einen Anteil von 35 Prozent am Notebook-Markt haben. (ls)