Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.03.2003 - 

Software AG liefert Plattform für PDA-Anwendungen

Tamino verbindet Außendienst mit Zentrale

MÜNCHEN (fn) - Die Software AG will mit der Plattform "Tamino Mobile Suite" stärker als bisher mobile Lösungen anbieten, über die Firmen ihren Außendienstlern den Zugriff auf Geschäftsdaten einrichten können.

Tamino Mobile Suite unterstützt Anwender beim Entwickeln von Software für mobile Endgeräte, wie Handys, PDAs und Notebooks. Die Plattform verfügt zudem über Integrationskomponenten, um verschiedene Backend-Systeme einzubinden. Das Fehlen dieser Möglichkeiten hat laut Software AG in der Vergangenheit viele Projekte scheitern lassen. Durch die XML-Datenhaltung sei die Unterstützung einer Vielzahl unterschiedlicher Endgeräte gewährleistet. Über Transformationen werden die zentral vorgehaltenen Informationen mit rund 600 verschiedenen Mobilgeräten kompatibel.

Applikationen für On- und Offline

Mit dem Entwicklungswerkzeug "Tamino Mobile Studio" lassen sich Applikationen mit dauerhafter Online-Verbindung erstellen, als auch solche, die nur zum Datenabgleich (Offline-Modus) ein mobiles Netz benötigen. Online-Anwendungen bedient der Nutzer über den jeweiligen Browser des Endgeräts. Über grafische Dialoge erstellt der Programmierer das Datenmodell und die Ablaufsteuerung. Ein Viewer gestattet es ihm, das Verhalten der Routinen für jedes mobile Endgerät zu simulieren. Für Offline-Anwendungen hat der Anbieter die "Tamino Mobile DB" vorgesehen, eine kleine Datenbank für PDAs.

Die XML-Funktionen stammen aus dem "Tamino XML Server", die Integrationsmodule von dem Enterprise-Application-Integration-Produkt "Entire X". Den Kern der Mobile Suite bildet der nach dem Standard J2EE entwickelte "Foundation Server", die Ablaufumgebung für die mobilen Applikationen. Der Foundation Server implementiert als zentrale Informationsdrehscheibe alle Laufzeitdienste, die für die Bearbeitung des mit Tamino Mobile Studio entwickelten Prozessmodells notwendig sind. Für Online-Anwendungen übernimmt die Komponente "Presentation Server" die Aufbereitung der Ansichten (Views) im Zusammenspiel mit dem im Foundation Server hinterlegten Prozessmodell. Im Falle einer Offline-Applikation stellt eine "Mini-Engine" im Endgerät die erforderlichen Dienste bereit. Die Views, Prozesse und das Datenmodell einer mobilen Anwendung werden in einem Container, dem "XML Application Descriptor", beschrieben. Die "Business Analysis Engine" gestattet es Firmen, Statistiken über den Nutzungsgrad von mobilen Applikationen abzurufen.

Neben der Plattform für Entwickler bietet die Software AG auch zwei vorkonfigurierte mobile Applikationen an: "Field Service Automation" liefert Mechanismen zum Verwalten von Serviceaufträgen und der Protokollierung von Tätigkeiten des Technikers im Außendienst sowie ein Ersatzteil-Management nebst Bestellfunktion. "Sales Force Automation" unterstützt Vertriebsmitarbeiter beim Planen von Kundenbesuchen und hält Vertragsdaten beziehungsweise die Kundenhistorie vor.

Die Darmstädter beanspruchen für sich, sowohl das Applikationsdesign als auch die Integration aus einer Hand anbieten zu können und werten dies als Vorteil gegenüber Konkurrenten, wie etwa IBM, Oracle, Sybase, Peoplesoft, SAP und Siebel. Deren Funktionen zur Einbindung mobiler Endgeräte verfügten nicht über umfangreiche Mechanismen, um andere Applikationen einzubinden.

Abb: Applikationsdesign und Integration aus einer Hand

Die Tamino Mobile Suite erlaubt das Entwickeln, Betreiben und Verteilen von mobilen Anwendungen für unterschiedliche Endgeräte. Quelle: Software AG