Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.05.1987 - 

Neue Einstiegsmodelle für die verteilte Informations-Logistik:

Tandem begibt sich in die Unix-Arena

FRANKFURT (pi) - Den ersten Schritt in die Unix-Welt hat die Tandem Computers Inc. jetzt mit der Ankündigung des Systems LXN getan. Ferner erweiterte das Unternehmen mit den neuen Systemen CLX seine Nonstop-Familie nach unten.

Das 32-Bit-Multiuser-System LXN läuft unter dem Betriebssystem Unix V.2 und verfügt über ein bis drei Prozessoren. Unterstützt werden bis zu 32 Anwender. Der Zugriff auf andere Tamdem-Rechner erfolgt nach Herstellerangaben über die Kommunikationssoftware SNAX, die Kommunikation mit IBM-Systemen über SNA; mit anderen Unix-Rechnern kommuniziert LXN über das X.25-Protokoll. Für die Anwendungsentwicklung stehen Hochsprachen wie Cobol, Pascal und C zur Verfügung. Auch das unternehmenseigene relationale Datenbanksystem Informix-SQL ist darauf einsatzfähig.

Das Unix-System ist laut Tandem kompatibel zu den Terminals 6526 und 6AX von Tandem, zu allen ANSI-Terminals sowie zu IBM-PC-kompatiblen Arbeitsplätzen. Ferner sei eine Ethernet-LAN-Steuereinheit in der Entwicklung, die den Standard TCP/IP (Transmission Control Protocol /Internet Protocol) unterstützen wird. Der Preis für eine Minimalkonfiguration, die ab sofort als Ein-Prozessor-Modell zu haben ist, beginnt bei 60 000 Mark. Mehr-Prozessor-Versionen und die Ethernet-Steuereinheit sind nach Angaben des Herstellers ab Herbst '87 zu erwarten.

Die neue Rechnerserie CLX eignet sich Tandem zufolge unter dem Betriebsystem Guardian speziell für die verteilte Informationslogistik in Zweigniederlassungen, Einzelhandelsgeschäften oder Auslieferungszentralen. Geliefert werden können Versionen mit einem, zwei, vier oder sechs Prozessoren (Modelle 610, 620, 640 und 660). Die Leistung liegt dabei je nach Prozessorzahl zwischen 2,5 und 15 SQL-Transaktionen je Sekunde.

Die Systeme unterstützen IBM-3270-Terminals, IBM PCs und Kompatible, Geldausgabeautomaten und POS-Kassen. Kompatibilität bestehe ferner zu der gesamten Tandem-Software auf Basis des Betriebssystems Guardian 90. Zusätzlich zu den Expand-Netzwerk-Anschlüssen kann das System über SNA, OSI oder X.25 kommunizieren. Mit Multilan von Tandem können verschiedene LANs wie Ethernet, IBM PC Network oder Starlan angeschlossen werden. CLX unterstützt die Programmiersprachen Cobol 74 und 85, C, Extended Basic, Fortran, Pascal, Mumps und Tal.

Die Auslieferung des Modells 620 ist für das 4. Quartal '87 geplant. Anfang '88 soll es die CLX-640 geben. Die Familienmitglieder 610 und 660 sowie das 280-MB-Plattenlaufwerk werden den Frankfurtern zufolge im Sommer 1988 zur Verfügung stehen. Die CLX-620 wird für rund 220 000 Mark zu haben sein.