Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.05.1988

Tandem bringt PCs in Transaktionsstrategie

LONDON (IDG) - Das US-Unternehmen Tandem Computers, Hersteller von Minicomputern für ausfallkritische Anwendungen, wandelt auf Big Blues Spuren. Nach eigenen Angaben will das Hardwarehaus die wichtigsten Programme für die Transaktionsverarbeitung in Zukunft auch auf PCs unter dem Betriebssystem OS/2 laufen lassen. Zu diesem Zweck hat Tandem einen Vertrag mit dem auf Netzwerke spezialisierten Unternehmen Ungermann-Bass geschlossen und ist zusätzlich neuester Lizenznehmer des OS/2-LAN-Manager von Microsoft.

Mit seiner neuen Strategie tritt das Unternehmen allerdings der IBM auf die Füße, die sich mit ähnlichen Plänen trägt. Der Marktführer will über ein Netzwerk OS/2-Applikationen in das relationale Datenbanksystem DB2 seiner Mainframes einflechten. Im Rahmen der verteilten Transaktionsverarbeitung hat Tandem vor, seine Nonstop-Rechner als auf bestimmte Bereiche spezialisierte Back-End-Maschinen mit Netzwerkfunktionen einzusetzen.

Den LAN-Manager selbst will das Unternehmen mit einigen fehlertoleranten Merkmalen ausstatten. Die File-Transfer-Programme des Unternehmens sowie die Software zur Emulation des Terminal PC6530 sollen den Anforderungen von OS/2-Rechnern entsprechend angepaßt werden.