Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.06.1990 - 

Nettoprofit stieg im zweiten Quartal um 59 Prozent

Tandem mit neuen Töchtern, Beteiligungen und Übernahmen

01.06.1990

FRANKFURT (CW) - Der amerikanische Hersteller von fehlertoleranten Rechnern, Tandem Computers Inc., hat den Speichertechnik-Spezialisten Array Technology Corp. (ATC) erworben, zwei europäische Joint-ventures gegründet sowie mit der Mpact EDI-Systems ein Vertriebs- und Entwicklungsabkommen über deren EDI-Produkte abgeschlossen.

"Der Erwerb von ATC paßt perfekt in die Strategie von Tandem Computers", kommentiert Gerald D. Held, der für Strategie und Unternehmensentwicklung zuständige Vizepräsident des Rechnerproduzenten. Mit der ATC, die Hard- und Software für Magnetplatten-Subsysteme im sogenannten Raid-Verfahren (Redundant Array of inexpensive Disks) entwickelt erhält Tandem die Möglichkeit, seinen Kunden Speicher mit hoher Verfügbarkeit und zu niedrigen Preisen anzubieten. Schließlich, so Held, würde neueste Speichertechnik für das Geschäft zunehmend wichtiger, weil die Rechner seines Unternehmens immer mehr für Speicherung und Verarbeitung von unternehmenswichtigen Informationen in großen Datenbanken eingesetzt würden.

Tandem wird sich allerdings der neuen Technik nicht exklusiv bedienen. ATC soll auch nach dem Zusammenschluß seine Produkte weiter als OEM-Hersteller an andere DV-Produzenten liefern.

In Europa verstärkt der Anbieter ausfallsicherer Systeme seine Aktivitäten ebenfalls: Zusammen mit der schweizerischen EBB AG, einem Unternehmen der Computer-Systems-Gruppe, wurde die Twinocs AG gegründet. Das zweite Unternehmen Twineng S.p.A. rief Tandem gemeinsam mit der Engineering Ingegneria Informatika S.p.A. in Italien ins Leben. Die beiden Neugründungen sollen für Tandem-Kunden Projektmanagement betreiben sowie als Generalunternehmer bei Großprojekten auftreten und kundenspezifische Lösungen entwickeln.

Darüber hinaus hat der DV-Hersteller mit Mpact EDI-Systems in L.ivonia, USA, ein Vertriebs- und Entwicklungsabkommen für deren Produkte "Messageway" und "XWay" abgeschlossen, die auf den fehlertoleranten Rechnern von Tandem laufen. Während es sich bei Messageway um ein System für den elektronischen Nachrichtenaustausch zwischen Unternehmen mit großen Mengen strukturierter Geschäftsdokumente handelt, stellt XWay eine Konvertierungs-Software für elektronische Nachrichten zwischen öffentlichen, industriellen und herstellerspezifsichen EDI-Transaktionen dar.

Möglich sind diese Aktivitäten für Tandem Computers nicht zuletzt wegen der soliden finanziellen Basis. Allein für das am 31. März 1990 beendete zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres stieg der Umsatz des Unternehmens auf 451,2 (1989: 363,4) Millionen Dollar. Der Reingewinn wuchs in diesem Zeitraum um 59 Prozent auf 26,8 (16,8) Millionen Dollar. So ergeben sich für das erste Halbjahr ein Umsatz von 887,7 (755,6) Millionen und ein Gewinn von 57,5 (48,2) Millionen Dollar.