Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1987 - 

Niedrigere Preise und neue Systeme für die VLX- und CXT-Familien:

Tandem reorganisiert Produktspektrum

CUPERTINO (CWN) - Mit einer Fülle von neuen Produkten und Preissenkungen macht Tandem auf sich aufmerksam: Zur VLX-Familie sind sechs neue Modelle dazugekommen und die Ein/Ausgabe-Fähigkeiten der CXT-Familie wurden erweitert um ein Add-on-Cabinet, das zusätzliche Festplatten und Bänder enthält. Außerdem wurden die Preise gesenkt für Rechner im mittleren Leistungsspektrum.

Bei den neuen VLX-Systemen handelt es sich zum einen um die Einstiegsversionen VLX 302 (zwei Prozessoren) und 303 (drei Prozessoren), die Preise beginnen bei 505 000 beziehungsweise 757 000 Dollar. Zum anderen wurde das obere Ende dieser Serie um vier neue Rechner aufgestockt, die über 8 bis 32 Prozessoren verfügen und in der Preisskala ungefähr zwischen 2 und 8,6 Millionen Dollar rangieren.

Wie die CW-Schwesterzeitung COMPUTERWORLD berichtet, verfolgt Tandem mit der Erweiterung der VLX-Familie das Ziel, ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis als die IBM-Konkurrenzmodelle zu bieten. Terry Retford, Manager des Bereichs Processor and Memory Products, meinte dazu: "Die neuen Systeme helfen dem Anwender bei der Einschätzung, wieviel Hardware er benötigt und was ihn diese kosten wird, um einen bestimmten internen Durchsatz zu erreichen."

Zusammen mit der Preissenkung für die Einstiegsmodelle der VLX-Serie sollen die Anschaffungskosten für TXP-Konfigurationen mit zwei, drei oder vier Prozessoren um 15 bis 25 Prozent reduziert werden. Ähnliche Preisänderungen sind nach Auskunft von Retford auch für die CXT-Prozessor-Familie, die sich auf die TXP-Serie aufrüsten läßt, zu erwarten. Infolge der Produktankündigungen hat Tandem ferner die Einzelstück-Preise für eine CXT 10 um neun Prozent auf knapp 75 000 Dollar herabgesetzt,

Das größere System dieser Familie, die CXT25, soll es künftig um 23 Prozent billiger geben, also für 250 000 Dollar. Kürzungen will Tandem auch gewähren, wenn diese Systeme in größeren Stückzahlen abgenommen werden. Bei Mengen von 25 bis 39 etwa fielen die Kosten einer CXT10 von gut 61 000 auf rund 59 000 Dollar. Diese Preissenkungen und die neuesten Modelle, die ebenfalls unter 60 000 Dollar angesiedelt sind, verstärken nach Ansicht eines US-amerikanischen Marktanalysten den Verdacht, Tandem lasse die CXT10 auslaufen.

Außerdem plant das Unternehmen, eine erweiterte Version des Kommunikations-Subsystems 6 100 mit sofortiger Wirkung auszuliefern. Anders als sein Vorgänger, der in speziellen Räumlichkeiten untergebracht werden muß, könne der 6100C in einer normalen Büroumgebung aufgestellt werden. Der Preis für das Subsystem beginnt bei etwa 15 000 Dollar.