Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.10.1987 - 

Amerikanischer PC-Hersteller gründet Schweizer Niederlassung:

Tandon will gutes Stück vom PC-Kuchen

WERRIKON (CWS) - Am 16. September öffnete die Tandon Computer AG in der Schweiz ihre Pforten: Sieben Mitarbeiter, drei Produktelinien und die Marketingstrategie des Computergenies Chuck Peddle sollen die Firma auch in der Schweiz auf eine der vorderen Positionen der PC-Verkaufshitparade bringen.

Schon seit längerer Zeit wollte Tandon einen Teil des schweizerischen PC-Markts erobern. "Uns fehlte dazu einzig der richtige Mann", sagt Jürgen Tepper, der von Frankfurt aus die Geschicke des US-Hauses in Europa leitet. Tepper ist zuversichtlich: Mit Felix Zimmermann, der bis vor kurzem noch bei der Walter Rentsch AG für die Computer zuständig war und der auch gleich einen Teil seiner damaligen Mitarbeiter mitnahm, soll die Tandon-Philosophie nach dem Leitbild Chuck Peddles verwirklicht werden.

Dazu braucht die Firma allerdings die nötigen Partner. Zimmermann:" Da unsere Produkte in ganz Europa denselben Preis haben, wird der graue Markt keinerlei Chancen bekommen. Wir setzen ganz auf den Fachhandel, Software- und Systemfachgeschäfte möchten wir als Partner ansprechen." Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern auf dem schweizerischen Markt will Tandon keinerlei Mengenrabatte gewähren. Tepper: "Uns ist jeder Händler willkommen, der sich für unser Produkt entscheiden kann. Dabei ist es unwichtig, ob er zu den Großen im Lande zählt oder noch in den Kinderschuhen steckt. '

Große Erwartungen in die neue Crew in Werrikon bei Uster setzt auch der zur Eröffnung eigens angereiste Chuck Peddle: "Wir setzen uns 18 Monate Frist, um auf dem Markt eine Stellung zu erobern." Peddle, der von Zürich aus ein Flugzeug geleast hat, das nun wöchentlich von Singapur und Bombay Computer und Zubehör nach Europa bringen wird plant allerdings noch weitere Investitionen in Europa: "Wenn wir einen Staat finden, der unseren Plänen Hand bietet, werden wir sehr schnell unWsere Produkte hier fertigen."