Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1986

Tape-Streamer für den Mikroeinsatz

OBERHAUSEN (pi) - Streamer-Laufwerke des US-Herstellers Irwin-Magnetics bietet die Oberhausener Hobert Computing auf dem deutschen Markt an. Die Systeme mit einer Kapazität von 10 oder 20 MB können laut Anbieter jetzt auch im Toshiba T 1500 verwendet werden. Als Speichermedium wird eine Standard-DC-100-Minikassette verwendet. Die Laufwerke, die über das Format eines Slim-Line-5,25-Zoll-Floppy-Laufwerks verfügen, können in dem entsprechenden Schacht integriert und mit dem vorhandenen Floppy-Controller betrieben werden.

Mit fünf oder zwölf Volt benötigen die Tape-Streamer der Baureihen 110 und 125 (nur für AT) die gleichen Betriebsspannungen wie ein Floppy-Laufwerk und lassen sich daher auch aus dem Mikro-Netzteil versorgen. Die präzise Kopfpositionierung durch einen Closed Loop Servo ermögliche Iaut Hobert eine einfache Austauschbarkeit der Datenträger und eine geringe Fehlerrate. Die Datensicherung kann entweder dateiweise oder als Gesamt-Backup vorgenommen werden; das Rückspielen auf die Harddisk erfolgt analog. Der Lieferumfang schließt die notwendige Treibersoftware ein.

Informationen: Hobert Computing, Friedrich-Karl-Str. 129, 4200 Oberhausen, Telefon: 02 08/2 00 51.