Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.08.1980 - 

"Scorepak" und "Scorepad" von Gier Electronics:

Tastatur in der Aktentasche

HANNOVER (pi) - Die Gier Electronics GmbH, Hannover, gehört mit ihren Systemen "Scorepak" und "Scorepad" nach eigenen Angaben zu den führenden Anbietern mobiler Datenerfassungs-Terminals. Scorepak und Scorepad sind zwei verschiedene Ausführungen mobiler Datenterminals im Taschenrechnerformat.

Gegenüber stationären Terminals spielen bei mobilen DE-Geräten Bedienungs- und Umweltbedingungen eine wichtige Rolle. Dazu zwei Beispiele: Außendienstmitarbeiter benötigen ein flachformatiges Gerät, das in die Aktentasche paßt und außerdem eine Auflagefläche für die Sortimentsliste besitzt. Innendienstmitarbeiter übertragen die Artikelnummer vom Regalauszeichnungsetikett durch manuelle Eingabe oder Strichcode-Lesestift: Ihr Gerät kann kompakt sein.

Scorepad und Scorepak liegt die gleiche NMOS-Halbleiterspeicher-Technologie zugrunde; beide sind mit einem Standard-Auswahlprogramm ausgerüstet. Dies ermöglicht durch die Eingabe eines Programmauswahlcodes die Anpassung an Kundenwünsche hinsichtlich der Satz- und Feldformate, Prüfziffernrechnungen und der Datenübertragungsbedingungen wie Baudrate, Datencode, Paritätskontrolle und Start-/Stop-Bedingungen. Durch die Anwendung der genannten Kontrollen, so Gier, wird ein hohes Maß an Sicherheit bei der Eingabe von Daten am Datenursprungsort erzielt. Bei fehlerhafter Eingabe wird sofort zur Korrektur aufgefordert.

Erfolgt die Datenübertragung über den Akustikkoppler, so ist, noch mehr als bei der Anwendung eines Modems, darauf zu achten, daß die Richtigkeit der Übertragung vom Empfangsrechner kontrolliert wird. Neben der Paritätsprüfung bieten die frei programmierbaren Rechner der Datapoint-Produktreihe Möglichkeiten der Datenprüfung und -korrektur.

Unmittelbar beim Datenempfang durch den Datapoint-Rechner können Vertreter-, Kunden- und Artikelnummern durch logischen Vergleich mit gespeicherten Tabellen kontrolliert werden, oder die Übertragungsendsummen werden zur Nullkontrolle herangezogen. Auf dem integrierten Bildschirm mit 1920 Zeichen werden fehlerhafte Datensätze angezeigt. Sie lassen sich über die Tastatur berichtigen.

Der Drucker des Datapoint-Rechners erlaubt simultan mit der Datenübertragung die Anfertigung von Datenempfangsprotokollen oder versandfertigen Auftragsbestätigungen. In umfangreichen Netzwerken ist bei den Rechnern der Gier-Datapoint-Serien 4000 und ARC der Betrieb von simultangeschalteten Modems in Verbindung mit lokalen Bildschirmen möglich. Die Aufgabenteilung zwischen dem mobilen Datenerfassungsterminal und dem Sammeln der dezentral erfaßten Daten auf dem Datapoint-Rechner unterstützt nach Aussagen des Anbieters die Sicherheit der Datenübermittlung vom Datenursprungsort.

Informationen: Gier Electronics GmbH, Büttnerstr. 21, 3000 Hannover, Tel.: 05 11/7 79 71