Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.12.1978 - 

Mainframer und Minicomputer-Hersteller als Konkurrenten:

Taylorix ist noch rundum zufrieden

STUTTGART (ee) - Obgleich der steife Wind des Wettbewerbs Taylorix "dem größten freien Rechenzentrum der Bundesrepublik" (so die Selbstdarstellung) neuerdings auch bei kleineren und mittleren Kunden immer heftiger ins Gesicht weht, ist das Unternehmen mit dem abgeschlossenen Geschäftsjahr und den unmittelbaren Zukunftsaussichten rundum zufrieden: Der Umsatz wuchs um 18 Prozent auf 124,6 Millionen Mark (105,8 Millionen waren es im Vorjahr), "die Ertragslage ist zufriedenstellend und die gesteckten Ziele wurden von erreicht", kommentierten die geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Karl Lang und Dr. Rainer Zwiesele die Entwicklung bei Taylorix.

Für den Gegenwind auf dem Markt sorgen neben den Mainframern, die sich nach unten orientieren, zunehmend Minihersteller, die sich bislang mit technisch-wissenschaftlichen Applikationen begnügten. Auffallend: Die Rechenzentrums-Dienstleistung (für mehr als 100 000- Kunden) ist zwar weiterhin gewachsen, von 39 auf 41,8 Millionen Mark - ihr Anteil am Gesamtumsatz reduzierte sich aber - einschließlich des Datenerfassungs-Geschäfts - von 47 auf 43 Prozent und bezifferte sich auf zusammen 53,6 Millionen Mark. Die explosivste Entwicklung zeichnete sich bei der "internen EDV" ab, die OEM-Produkte von Triumph/Adler aufnordert und als System 9 und System 6 an den Kunden bringt: 39 Prozent (33) des Umsatzes wurden damit erzielt, während der Rest auf dem Feld der Arbeits- und Organisationsmittel geerntet wurde.

Vehement forciert Taylorix die Datenfernübertragung. Das Unternehmen übte dabei Kritik an der Tarifpolitik der Bundespost, die "kleinere Betriebe daran hindere, die Möglichkeit schneller Datenübertragung zu nutzen". Taylorix hat dazu einen eigenen Kurierdienst eingerichtet, um die Transportzeiten der Datenträger zu reduzieren.

Gut auf dem Markt etabliert hat sich nach Firmenangaben die vor zwei Jahren von Tymshare Inc. und Taylorix gegründete Tochter "Taylorix-Tymshare". Taylorix beschäftigt derzeit 1400 Mitarbeiter.