Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.1981 - 

Geschäftsergebnis blieb weit hinter den Erwartungen zurück:

Taylorix nahe an Nullwachstum

HANNOVER (nw) - Liderschwierigkeiten ihres OEM-Partners Triumph-Adler sowie eigene Probleme bei der Software-Entwicklung haben bei der Taylorix Organisation Stuttgart, alle Umsatzpläne über den Haufen geworfen: Statt der erhofften zehn Prozent Zuwachs sind schließlich im Ergebnis drei herausgekommen.

Insgesamt setzte das Unternehmen im Geschäftsjahr 1980/81, das Ende August auslief, 147,2 Millionen Mark um. Davon entfielen 50,1 Millionen Mark (+ 3,5 Prozent) auf Dienstleistungen, die die Taylorix-Rechenzentren in Hannover und Stuttgart erbrachten. Die Umsatzrendite fiel von vier auf drei Prozent.

Dieses Resultat erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Karl Lang in Hannover damit, daß der Hauptlieferant Triumph-Adler (TA) nicht in der Lage gewesen sei,

ein gewünschtes Computermodell am unteren Ende der Leistungsskala zu liefern.

Wegen der TA-Lieferklemme habe das Unternehmen Anfang 1981 eine eigene Minicomputerlinie auf den Markt gebracht. Lang erwartet nun für das neue Geschäftsjahr, daß sich der Absatz der Maschinen auf 1500 nahezu verdoppeln wird. Im oberen Anlagenbereich sei Taylorix auf Mini-Marktführer Digital Equipment ausgewichen.

Trotz der Probleme mit den Nürnbergern will Lang an den Geschäftsverbindungen mit Triumph-Adler festhalten. Der Umsatz mit dem Büround Informationstechnik-Hersteller habe im vergangenen Jahr 30 bis 40 Millionen Mark betragen.

Nicht ganz unschuldig an dem unbefriedigenden Ergebnis scheinen Marktbeobachtern zufolge auch Taylorix' eigene Probleme gewesen zu sein. Für die am Jahresanfang angekündigte Mehrplatzanlage konnte nicht rechtzeitig ein Software-Programm erarbeitet werden.

Der Betrieb in Hannover, der sein zehnjähtiges Jubiläum feiert, ist an dem Umsatzvolumen des Dienstleistungssektors zur Hälfte beteiligt. Im Bereich Hardware, zu dem unter anderem Bürocomputer gehören, betrugen die Erlöse 56,3 Millionen Mark nach 55,2 Millionen Mark im Vorjahr. Der Rest von 40,8 Millionen Mark entfällt auf Organisationsmittel und Software. Für l981/82 rechnet Taylorix mit insgesamt nur einem "maßvollen Wachstum zwischen null und fünf Prozent".