Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.02.1991 - 

Host-Zugang über serielle Leitungen

TCP/IP- und LAT-Unterstützung für Terminalserver von 3Com

SANTA CLARA (IDG) - Die 3Com Corporation bietet jetzt

Kommunikations-Software an, die den Host-Zugang durch die Protokolle TCP/IP und LAT gewährleistet.

Die neue TCP/IP-Unterstützung erstreckt sich einerseits auf das Serial Line Internet Protocol (SLIP) und andererseits auf das Simple Network Management Protocol (SNMP). SLIP gestattet PCs, als vollwertige TCP/IP-Internet-Nodes zu agieren, und ermöglicht den Anschluß an serielle Leitungen. Ferner ist es möglich, von einem beliebigen SNMP-basierten Netzmanager aus die 3Com-Terminalserver zu überwachen und darzustellen.

Bei der LAT-Implementierung handelt es sich um eine DEC-Lizenz. Der TCP/LAT-Verbindungsservice ist dafür gedacht, daß User beziehungsweise Administratoren ihre Netzwerk-Management-Interfaces selbst zuschneiden und konfigurieren. Auf diese Weise läßt es sich laut 3Com beispielsweise realisieren, den Benutzerzugang zu den Servern auf einige Stunden zu begrenzen.

Neben LAT und TCP/IP unterstützt die Serversoftware auch OSI und XNS. Die Preise für das ab dem ersten Quartal 1991 verfügbare Produkt liegen zwischen 250 und 300 Dollar. Das Programm läuft auf den 3Com-Systemen CS/2000, CS/ 2100 und CS/1.