Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.09.2016 - 

Für 2,6 Mrd. Dollar

Tech Data kauft Avnet Technology Solutions

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Tech Data gab bekannt, die Technology Solutions-Sparte des VADs Avnet Inc. zu erwerben.

Als Kaufpreis für diese Transaktion gab der Broadliner eine Summe in Höhe von 2,6 Milliarden Dollar an - 2,4 Milliarden Dollar in bar sowie 2.785.000 Tech Data-Aktien im Wert von rund 200 Millionen Dollar.

Avnet Technology Solutions (ATS) bildet das IT-Standbein der Avnet-Holding. In Deutschland ist Avnet Technology Solutions einer der größten IBM-, Lenovo- und HPE-Distributoren. Mit ATS stärkt Tech Data definitiv seine VAD-Sparte (Value Added Distribution) mit der Marke Azlan.

Tech Data-CEO Bob Dutkowsky freut sich riesig über die Akquisition von Avnet Technology Solutions.
Tech Data-CEO Bob Dutkowsky freut sich riesig über die Akquisition von Avnet Technology Solutions.
Foto: Tech Data

Tech Data-CEO Bob Dutkowsky freut sich natürlich riesig über diese Akquisition: "Damit werden wir ein ‘Premium’-IT-Distributor mit dem größten Portfolio an Lösungen - angefangen von Systemen für das Rechenzentrum bis hin zu Produkten fürs Wohnzimmer."

"Wir glauben, dass der Verkauf unserer Technology Solutions-Sparte an Tech Data die beste Entscheidung für unsere Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und Aktionäre ist", meint Avnet-CEO William Amelio.

Patrick Zammit, Chef von Avnet Technology Solutions, glaubt an eine gewinnbringende Kombination. Tech Data wiederum erwartet jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von 100 Millionen Dollar in den kommenden zwei Jahren - einerseits durch Effizienzzuwächse, andererseits durch die Aufgabe von doppelt besetzten Abteilungen nach der Fusion.