Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.05.1998 - 

Drei- bis zehnmal schneller übertragen

Technik kann Datenstaus im Internet auflösen

Die Entwickler von Silicon TCP machten sich eine Schwäche des dem Internet zugrundeliegenden Protokolls TCP/IP zunutze. Alle Stationen im Netz senden dabei nämlich ihre Daten aus, ohne vorher zu prüfen, ob bereits ein Transfer stattfindet. Dies führt zwangsläufig zu Datenkollisionen. Daher sind die beteiligten Rechner gezwungen, ihre Informationen erneut zu schicken. Bei Interprophets Technik initiieren nur die Datenstationen ihren Transfer neu, die den Fehler auslösten beziehungsweise entdeckten. So nutzen die Netzkomponenten die zur Verfügung stehende Bandbreite besser aus. Bezogen auf das OSI-Schichtenmodell agiert Silicon TCP auf dem Layer 4. Dort führt das Verfahren die fehlenden Kontroll- und Synchronisationsfunktionen ein.

Interprophet beabsichtigt, seine Erfindung an namhafte Hersteller wie Cisco, 3Com oder Bay Networks zu lizenzieren. Damit ausgestattete Endgeräte wie etwa Router könnten auf diese Weise schneller Daten über das Internet transportieren. Leistungssteigerungen lassen sich nach Angaben des Herstellers ebenso in Intranets erzielen.