Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Erster Simulator für komplette Netzwerke:


08.08.1986 - 

Tekelec befaßt sich mit MAP-Tests

MÜNCHEN (pi) - Einen Simulator beziehungsweise Analysator für das von General Motors entwickelte Manufakturing Automation Protocol (MAP) hat Tekelec Airtronic auf der Interface '86 in Atlanta vorgestellt.

Der neue und angeblich erste MAP-Tester überhaupt erlaubt Herstellern den Aufbau einer Testumgebung-entweder im Labor oder im Feld. Es lassen sich sowohl einzelne MAP-Komponenten als auch komplette Netzwerke austesten. Seine Bedienung wird nach Aussagen von Tekelec durch die Verwendung intelligenter Menüs und Softkeys auch ungeübten Benutzern ermöglicht.

Die Tekelec-Eigenentwicklung basiert auf dem Mikroprozessor 68 000 von Motorola. Das Betriebssystem Mtos und die Anwenderprogramme werden über die eingebauten zwei 3 ? -Zoll-Mikro-Diskettenlaufwerke geladen. Jedes Laufwerk hat eine Speicherkapazität von 800 KB und dient auch zur Aufzeichnung von Daten.

Tekelec will auch mit MAP-Prüfungskommissionen oder MAP-Standardisierungsgremien zusammenarbeiten, um die Testprozeduren zu synchronisieren. Die offizielle Zulassung von MAP-Produkten erfolgt derzeit durch das Industrial Technology Institute (ITI).

Informationen: Tekelec Airtronic GmbH, Kapuzinerstraße 9, 8000 München 2 Tel.: 0 89/51 64-0.