Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.06.1986 - 

Zunehmende Konkurrenz der Kommunikationswege durch Netzdienste via Satellit:

Telecom '86 stand im Zeichen von SNA-Links

ATLANTA (CWN) - Von der Konkurrenz satelliten- und erdgebundener Netzwerkangebote und Produktinnovationen im Bereich des Network-Managements sowie von SNA-Links geprägt wurde die soeben zu Ende gegangene Fachmesse Telecom '86 in Atlanta.

Zunächst einmal kündigten führende Telefongesellschaften wie British Telecom International, France Telecom und AT&T gemeinsam einen Hochgeschwindigkeitsübermittlungsdienst auf digitaler Basis an, der auf dem voraussichtlich ab 1988 einsatzfähigen Transatlantik-Kabel TAT-B gefahren werden soll.

Weiterhin fiel auf, daß AT&T sich sowohl im Rahmen der Satellitenkommunikation als auch mit terrestrischen Netzen hervortun will. So stellte der dominante Telecom-Anbieter einen internationalen Accunet-Service in Aussicht, der ebenfalls auf das Glasfaser-Netz TAT-8 zugeschnitten sein wird. Kurz zuvor hatte AT&T übrigens von der Federal Communications Commission die Genehmigung erhalten, seinen Dienst Skynet Star Network auf Satellitenbasis anzubieten.

Von GTE Spacenet kam ein Announcement für den Service Skystar International, aus dem Skynet wohl auf die Dauer Konkurrenz erwächst. Der geplante GTE-Dienst soll Übertragungsraten von 56 KBit pro Sekunde unterstützen. Gleichzeitig ließ der Kooperationspartner von GTE, Telenet, verlauten, daß die Schaffung eines permanenten "Schaltkreises" zwischen den terrestrischen und paketvermittelnden Netzwerkangeboten der beiden Unternehmen geplant sei. RCA Network Services schließlich führte auf der Telecom '86 zwei Microstar Geschäftsdienste vor, die zwischen Amerika und Europa über Intelsat-Kommunikationswege eine Brücke schlagen sollen. Die vorgesehenen Übermittlungsgeschwindigkeiten werden mit Werten zwischen 65 KBit und 1,544 MBit pro Sekunde angegeben.

Für VAX-Anwender PBX-Anschlüsse

Zu den High-Lights auf dem Sektor Netzwerk-Management zählt unter anderem eine Erweiterung des DEC-Büroinformationssystems "All-In-One", welche es VAX-Anwendern erlaubt, die Benützung von PBX-Linien (private branche exchange) anzuzeigen und eine Bestandsaufnahme der Leitungen zu ermöglichen. Des weiteren wurden ein intelligenter Netzwerkkontroller von der Firma Cohesive Network Corporation und ein Netzwerk-Zugangssystem mit Management-Features für das private paketvermittelnde Netz-Equipment der BBN Communications Corporation von dem gleichnamigen Unternehmen vorgestellt.

Auch für SNA-Kompatibilität fochten die Teilnehmer der jährlich stattfindenden Messeveranstaltung. GTE Telenet kündigte beispielsweise die Steuereinheit SNA/Qualified Link Control (QLLC), neue SNA-Software für die 3270-Emulation und Link-Kontroll-Software für die eigenen Assembler- beziehungsweise Disassemblerserien T3000 der privaten, paketvermittelnden Netzwerke an.

GTE mit Zugang zu Disoss

Die SNA/3270 Pad-Software versetzt Terminals vom Typ 3270 und Hosts in die Lage, unter Benutzung des SNA-Protokolls Daten durch das paketvermittelnde X.25-Netzwerk zu schicken. SNA/QLLC "befähigt" die IBM-Controller 3274 auf der Basis des IBM-QLLC-Protokolls mit auf den TP3 SDLC Pad zugeschnittenen SNA-Hosts zu kommunizieren. Neben GTE versuchte auch das Unternehmen Western Union aufzutrumpfen, indem es neue Schnittstellen für die Kommunikation zwischen seinem Electronic-Mail-Service Easylink und den entsprechenden Systemen für Hostrechner mit IBM Profs und Disoss offenlegte.