Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1989 - 

Northern Telecom und HP streben "Computer-Telephony" an:

Telefon unterstützt Computeranwendungen

DALLAS (IDG) - Mit Hochdruck arbeiten Northern Telecom und Hewlett-Packard in den Vereinigten Staaten an einem Projekt, das Computer mit Telefonnebenstellenanlagen kombinieren und so Sprachen und Daten auf dem Desktop vereinen soll. Mit ersten Produktvorstellungen wird ab September gerechnet.

Produkte aus dieser Kooperat:ion werden Beobachtern zufolge von der kombinierten Leistungsfähigkeit der Northern Telecom Nebenstellenanlage "Meridian SL- 1 PBX" und HPs Computern profitieren. Erst unlängst diskutierte Northern Telecom über die Sprache /Daten-Anwendungsentwicklung mit seinen größten Anwendern anläßlich der SL - 1 -Users-Association-Konferenz in Dallas.

Die zwei Systeme sollen auf der Grundlage von ISDN miteinander verbunden werden. Die ISDN-Applications-Protocol-Software überwacht und steuert dabei den Transport der Kontroll-lnstruktionen. Northern Telecom verfolgt mit diesem Projekt eine Politik, die darauf abzielt, seinen Anwendern komplette Netzwerksysteme anzubieten. Ein ähnliches Vorhaben ist bereits mit DEC durchgeführt worden: Im März wurden die ersten sechs Produkte der Offentlichkeit vorgestellt. Die Anwendungen, die in diesem Fall als erste Ergebnisse des Computer-Integrated-Telephony-Programnnes (CIT) von DEC gelten, dienen dazu, die Produktivität im Bereich der Annahme von Telefonaten und der gleichzeitigen Recherche in Datenbanken zu erhöhen.

Um Northern Telecoms "SL-1" an die Minicomputer von HP anzuschließen, bedarf es der Entwicklung von Servern und Applications-Interface-Software seitens des Computer-Herstellers. HP-Minis werden dann via RS-232 oder RS-422 mit der Nebenstellananlage verbunden. Das ISDN Applications-Protocol läuft auf der SL- 1 mit Generic X.11 Rel.13 Switch-Software .