Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.2010

Telefonica erhöht Gebot für PT-Anteil an Brasilcel auf 6,5 Mrd EUR

MADRID (Dow Jones)--Im Rennen um den noch immer wachsenden brasilianischen Mobilfunkmarkt stockt die Telefonica SA das Angebot an ihren Partner Portugal Telecom SA auf. Spaniens Telekomkonzern bietet den Portugiesen für ihre Hälfte an der gemeinsamen Holding Brasilcel nun 6,5 Mrd EUR. Bislang hatte die Madrider Gesellschaft angeboten, Portugal Telecom für 5,7 Mrd EUR aus dem Joint Venture herauszukaufen, das die Mehrheit am brasilianischen Mobilfunkbetreiber Vivo hält.

Portugal Telecom (PT) hatte das anfängliche Gebot als zu gering zurückgewiesen. Doch auch die aufgestockte Offerte stellt den Joint-Venture-Partner nicht zufrieden. In einer Mitteilung an die portugiesische Börsenaufsicht bestätigte PT am späten Dienstag den Erhalt der revidierten Telefonica-Offerte, die aus zwei Alternativen bestehe. Zum einen biete Telefonica PT einen sofortigen Ausstieg bei Brasilcel an, zum anderen einen schrittweisen Verkauf über drei Jahre.

Eine mit dem Vorgang vertraute Person hatte Dow Jones Newswires früher am Dienstag gesagt, dass Telefonica zu einer Erhöhung ihrer Offerte auf 5,9 Mrd bis 6,8 Mrd EUR bereit sei. Die Holding Brasilcel hält rund 60% an dem Mobilfunkbetreiber Vivo.

Der PT-Board wies in seiner Mitteilung auch die neue Offerte von Telefonica zurück. Sie berücksichtige nicht den strategischen Wert der Aktiva. Nun sollen die Aktionäre über das Gebot entscheiden. Telefonicas revidiertes Gebot läuft bis zum 30. Juni, kann aber verlängert werden, sollte PT es ihren Aktionären vorlegen.

Telefonica hat nach eigenen Angaben ausreichend Mittel und Kreditlinien, um die Transaktion zu finanzieren. Wenn Portugal Telecom verkauft, würden die Spanier auch den ausstehenden Aktionären der Vivo Participacoes SA ein Übernahmeangebot machen.

Telefonica will Portugal Telecom bei einer Einigung ferner für drei Jahre eine Kaufoption auf seine Anteile an dem portugiesischen Konzern einräumen. Telefonica hält rund 10% des Kapitals der Portugal Telecom.

Sowohl für Telefonica als auch für PT ist Brasilien ein strategisch wichtiger Markt. Anders als auf den gesättigten europäischen Märkten ist dort noch Wachstum möglich. Im März gab es in dem südamerikanischen Land rund 179 Millionen Mobilfunkkunden, entsprechend 93% der Bevölkerung. Gegenüber dem Vorjahr wuchs die Kundenzahl damit um 17%. Portugal Telecom macht große Teile seines Umsatzes in Brasilien.

Webseite: www.telefonica.com -Von Enza Tedesco, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 103, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/bam/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.