Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.2009

Telefonica profitiert im 4Q von Lateinamerikageschäft

MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica SA hat dank eines weiterhin robusten Lateinamerikageschäfts einen deutlichen Gewinnanstieg im vierten Quartal erzielt und seine Prognosen für 2009 gesenkt. Auch wegen eines Basiseffekts sei der Nettogewinn im vierten Quartal um 89% auf 2 Mrd EUR gestiegen, teilte der in Madrid ansässige Konzern am Donnerstag mit. Eine Restrukturierung hatte den zum Vergleich herangezogenen Gewinn im vierten Quartal 2007 gedrückt.

MADRID (Dow Jones)--Der spanische Telekomkonzern Telefonica SA hat dank eines weiterhin robusten Lateinamerikageschäfts einen deutlichen Gewinnanstieg im vierten Quartal erzielt und seine Prognosen für 2009 gesenkt. Auch wegen eines Basiseffekts sei der Nettogewinn im vierten Quartal um 89% auf 2 Mrd EUR gestiegen, teilte der in Madrid ansässige Konzern am Donnerstag mit. Eine Restrukturierung hatte den zum Vergleich herangezogenen Gewinn im vierten Quartal 2007 gedrückt.

Mit dem Geschäftsbericht übertraf Telefonica die Erwartungen. Analysten hatten ein Nettoergebnis von 1,8 Mrd EUR erwartet. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen wuchs im vierten Quartal um 29% auf 5,89 Mrd EUR. Der Umsatz stieg um 2,6% auf 14,8 Mrd EUR.

Telefonica erzielt rund ein Drittel ihres Umsatzes in Spanien, ein weiteres Drittel der Erlöse stammt aus Lateinamerika, der Rest aus Europa, vor allem aus Großbritannien und Deutschland.

Telefonica reduzierte allerdings ihre Prognose für das laufende Jahr. Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) und der Umsatz sollen jetzt nur noch um 1% bis 3% steigen. Im Jahr 2007 hatte Telefonica noch jährliche Wachstumsraten beim Umsatz von 5% bis 8% und beim OIBDA von 7% bis 11% in Aussicht gestellt.

Das Ergebnis je Aktie soll 2010 zwar weiterhin 2,304 EUR erreichen, nach 1,63 EUR im Jahr 2008. Angesichts des schwierigen Umfelds habe Telefonica jedoch auch ein Alternativ-Szenario entwickelt. Bei einer Abschwächung einiger Währungen gegenüber dem Euro und einem Anhalten der Konjunkturschwäche werde das Ergebnis je Aktie 2010 nur 2,10 EUR erreichen.

Analysten der Societe Generale bezeichneten die von Telefonica vorgelegten Geschäftszahlen als solide. Der Ausblick sei allerdings schwach ausgefallen. Der Telekomkonzern habe eingestehen müssen, dass sich das erwartete Wachstum nicht einstellen wird.

Webseite: http://www.telefonica.com DJG/DJN/pal/jhe Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.