Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1993 - 

Allgemeinwohl statt Dividende

Telekom AG: Postgewerkschaft bekraeftigt ablehnende Haltung

Der zurueckgetretene Minister Christian Schwarz-Schilling sei, so der DPG-Vorsitzende Kurt van Haaren beim traditionellen Jahrespressegespraech seiner Organisation, aufgrund seiner ideologischen Fixierung und Konsensunfaehigkeit gescheitert. Mit der Berufung von Wolfgang Boetsch verbinde die DPG nunmehr die Hoffnung auf eine Politik, "die dem hohen Stellenwert der Bundespost in der oeffentlichen Infrastrukturversorgung entspricht".

Was die Postreform II betreffe, habe sich die DPG mit ihrem Vorschlag einer uebergreifenden Holding in Form einer Anstalt des oeffentlichen Rechts bereits hinreichend bewegt. Man sei daher, wie der DPG-Chef klarstellte, nicht bereit, aus den Verhandlungen "letztendlich mit einer Aktiengesellschaft herauszugehen". Fuer die DPG komme es unveraendert darauf an, dass eine Organisationsreform der drei Postunternehmen "nicht von der zu erwartenden Dividende, sondern vom Allgemeinwohl geleitet ist".